Aktuelles aus dem Vereinsleben


Februar 2024

Vereine starten mit einem Gemeinschaftskonzert ins Jubiläumsjahr

Zwei Vereine – zwei Jubiläen

 

Die Feuerwehrkapelle Riesenbeck feiert in diesem Jahr ihr 125-jähriges Bestehen, der Musikverein Altenrheine Rheine wird schon 100 Jahre alt. Bei einem Gemeinschaftskonzert – eine Idee der Dirigenten beider Vereine – beginnen die Musiker und Musikerinnen bereits mit den Feierlichkeiten. „Wir…Ihr…Gemeinsam“ lautet das Motto des Konzerts, das am Sonntag, den 18. Februar um 16.00 Uhr im Bürgerhaus in Ibbenbüren beginnt. Die Zuhörer werden mitgenommen auf eine bunte Reise durch die Welt der Musik mit verschiedenen Rhythmen und Stilrichtungen. Von der modernen Blasmusik bis zur traditionellen Blasmusik und symphonischer Blasmusik ist alles dabei.

 

Ein abwechslungsreiches Programm haben Anne Berger – Dirigentin der Feuerwehrkapelle Riesenbeck – und Markus Rupe – Dirigent vom Musikverein Altenrheine vorbereitet. Über 70 Musiker werden abwechselnd von den beiden dirigiert, es ist ein ganz besonderes Klangerlebnis ein so großes Orchester zu erleben. Und wie es die Zuhörer zumindest von der Feuerwehrkapelle Riesenbeck kennen, wird auch Christiane Achtermann – eigentlich Saxophonistin in der Kapelle, das Gesangsmikrofon übernehmen. Da kann schon mal ein Gänsehautmoment entstehen, wenn ihre Stimme den Raum füllt.

 

Karten zum Preis von 12 € (Kinder von 5-14 Jahren 10 €) für dieses Konzert gibt es  bei Schreibwaren PaPaJo: Heinrich-Niemeyer-Straße 54 in Riesenbeck, beim Stadtmarketing Ibbenbüren: Oststraße 28, Ibbenbüren, im Pfarrbüro St. Antonius: Bevergerner Straße 25 in 48429 Rheine, per Mail auch an karten@feuerwehrkapelle-riesenbeck.de und bei allen Mitgliedern beider Vereine

 

Das große Festwochenende für die Feuerwehrkapelle Riesenbeck ist dann vom 26.04.-30.04.24 in Riesenbeck. Da feiern insgesamt 5 Vereine ihr 635-jähriges Bestehen.

 

Die Feierlichkeiten beim Musikverein Altenrheine gehen bereits weiter am Dienstag, den 19. März mit einem Konzert der Egerländer Besetzung des Luftwaffenmusikkorps Münster.


Alfons Wiesch - Musikverein Altenrheine e.V. (†2024)
Alfons Wiesch im Jahr 2003

Januar 2024

Musikverein Altenrheine trauert um Alfons Wiesch

 

Der Musikverein trauert um sein vor einigen Tagen im Alter von 92 Jahren verstorbenes Mitglied Alfons Wiesch. Er war 1947 als Sechzehnjähriger dem Verein beigetreten und wurde nach 65-jähriger Vereinszugehörigkeit bei der Hauptversammlung zum Geschäftsjahr 2012 und zusätzlich beim Konzert in der Marienkirche im April 2013 vom damaligen Vorsitzenden Waldemar Kraft für diese herausragende Leistung geehrt. Alfons Wiesch spielte über viele Jahre Trompete, wechselte dann auf das Tenorhorn und wirkte bei vielen Konzerten und Auftritten des Musikvereins mit, ehe er 2014 seine aktive Laufbahn beendete. Er blieb dem Verein auch darüber hinaus eng verbunden. „Unser ganzes Mitgefühl gilt seiner Frau Elsbeth, seinen Kindern Kerstin und Reinald sowie den trauernden Hinterbliebenen. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.“ äußert der Vorstand. Eine Formation des Musikvereins Altenrheine wird Alfons Wiesch auf seinem letzten Weg am Freitag dieser Woche musikalisch begleiten.


Egerländer Besetzung des Luftwaffenmusikkorps Münster
Das Foto zeigt die Egerländer-Besetzung des Luftwaffenmusikkorps Münster

Januar 2024

Kartenvorverkauf zum Benefizkonzert der Egerländer-Besetzung des Luftwaffen-Musikkorps

Erste Jubiläumsveranstaltung im Jubiläumsjahr des Musikvereins Altenrheine

 

Der Musikverein Altenrheine feiert sein 100-jähriges Jubiläum und der Startschuss für die erste Jubiläumsveranstaltung ist gefallen.

Am 19. März 2024 bekommt der Verein Besuch der Egerländer Besetzung des Luftwaffenmusikkorps Münster. Diese Besetzung wird ein Konzert zugunsten der Jugendarbeit des Musikvereins Altenrheine geben. Auf diesem unterhaltsamen Abend freuen sich die Mitglieder des Jubelvereins.

 

Die Egerländer Besetzung, unter der musikalischen Leitung von Oberstabsfeldwebel Holger Rethemeier, des Luftwaffenmusikkorps Münster ist eine starke Bläserformation, die sich der Pflege und Tradition der böhmisch-mährischen Blasmusik widmet. Das musikalische Angebot umfasst aber auch Arrangements aus der modernen Unterhaltungsmusik. So werden beispielsweise Hits aus den aktuellen Charts sowie Oldies aus längst vergessenen Zeiten zu hören sein.

Bereits um 18:30 Uhr öffnen sich die Türen für die freie Platzwahl der Besucherinnen und Besucher. Beginn des Konzertes ist um 19:30 Uhr in der Halle der Firma Hermann Reckers GmbH & Co.KG (Harkortstraße 1 in 48432 Rheine).

 

Ab sofort sind die Eintrittskarten zum Preis von 15,00 € an den Vorverkaufsstellen erhältlich.


Zusätzlich zu den Vorverkaufsstellen sind die begehrten Eintrittskarten am Mittwoch,24. Januar 2024 in der Zeit von 19 bis 21 Uhr direkt in Altenrheine im Lambertihaus erhältlich. Eine gute Gelegenheit die Eintrittskarten direkt vor Ort in Altenrheine bei den Musikerinnen und Musikern des Vereins zu erwerben.

 

Ein weiteres Highlight steht kurz bevor:
Am Sonntag, 18. Februar 2024 gibt der Musikverein Altenrheine ein Gemeinschaftskonzert mit der Feuerwehrkappelle Riesenbeck im Bürgerhaus Ibbenbüren. Dabei handelt es sich um eine Wiederholung des Gemeinschaftskonzertes unter dem Motto „Wir … Ihr … Gemeinsam, welches bereits im Herbst 2023 in der ausverkauften Stadthalle Rheine stattgefunden hat und von den Besuchern mit tosendem Applaus belohnt wurde. Wer das Konzert im Herbst verpasst hat oder keine der begehrten Eintrittskarten mehr bekommen hat kann sich schon jetzt eine Karte dieses Wiederholungskonzert am Mittwoch, 24. Januar 2024 in der Zeit von 19-21 Uhr am Lambertihaus sichern.

 

Vorverkaufsstellen für das Benefizkonzert am 19.03.2024:

Büro Rohlmann

Rheine Tourismus Veranstaltungen e. V.

Und bei allen Mitgliedern des Vereins


Gemeinschaftskonzert im Februar 2024 der Feuerwehrkapelle Riesenbeck und des Musikverein Altenrheine e.V.

Januar 2024

Feuerwehrkapelle Riesenbeck und Musikverein Altenrheine laden zum Konzert

Gemeinschaftskonzert in Ibbenbüren

 

Mit einem musikalischen Leckerbissen starten die Feuerwehrkapelle Riesenbeck und der Musikverein Altenrheine in das Jahr 2024. Ein großes Gemeinschaftskonzert werden beide Orchester am Sonntag, 18. Februar 2024 um 16.00 Uhr im Bürgerhaus Ibbenbüren ausrichten.

 

Beide Orchester bereiten sich zurzeit wieder intensiv auf dieses Konzert vor. Denn bereits im letzten Jahr haben sie dieses Konzert in der damals ausverkauften Stadthalle Rheine gespielt. Ein einmaliges Klangerlebnis erwartet jetzt die Zuschauer im Bürgerhaus, wenn über 70 Musiker aufspielen. Die Leitung des Konzertes liegt bei den Dirigenten beider Vereine – Anne Berger für die Feuerwehrkapelle Riesenbeck und Markus Rupe für den Musikverein Altenrheine.

 

Die Zuhörer werden hoffentlich überrascht sein, welche Musikstücke dieses Konzert bereithält. Zu Beginn des Jahres 2024 nehmen die Musiker und Musikerinnen ihre Zuhörer mit auf eine Reise in verschiedene Länder. So können sich alle auf einen Walzer mit einschlägigen spanischen Melodien freuen. Und nicht nur die traditionelle Blasmusik, zu der neben Polkas auch Märsche gehören, wird gespielt. Es gibt eine bunte Stilrichtung, zu der auch eine Samba oder ein Bossa Nova gehört.

 

„Wir….Ihr…Gemeinsam“ – so lautet das Motto des Konzerts und in diesem Sinne proben auch beide Orchester in der jetzigen Probenphase mal gemeinsam oder jeder für sich. Dass alles anschließend zusammen passt, konnten alle Musiker ja bereits unter Beweis stellen.

 

Die Eintrittskarten für das Konzert sind ab sofort an den Vorverkaufsstellen zum Preis von 12,00 € erhältlich.

Bereits um 15:00 Uhr öffnet das Bürgerhaus Ibbenbüren die Türen für die freie Platzwahl der Besucherinnen und Besucher. Beginn des Konzertes ist um 16:00 Uhr.

 

Vorverkaufsstellen:

Schreibwaren PaPaJo: Heinrich-Niemeyer-Straße 54 in Riesenbeck

Stadtmarketing Ibbenbüren: Oststraße 28, Ibbenbüren

Pfarrbüro St. Antonius: Bevergerner Straße 25 in 48429 Rheine

per Mail auch an karten@feuerwehrkapelle-riesenbeck.de

und bei allen Mitgliedern beider Vereine


Januar 2024

Musikverein Altenrheine wird 100 Jahre

Musikverein Altenrheine blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2023 zurück und hat das 100-jährige Jubiläum fest im Blick

 

Zur Jahreshauptversammlung konnte der Vorstand die Mitglieder des Musikvereins im Lambertihaus Altenrheine begrüßen.

Im Jahresrückblick berichtete Nadine Schleck im Auftrag des Vorsitzenden Klaus Volkmer über eine Vielzahl an Auftritten und internen Aktionen. Neben den jährlich wiederkehrenden Vereinsaktivitäten und Auftritten beinhaltete bereits das Jahr 2023 gleich mehrere Highlights. Zwei besondere Highlights waren das Kirchenkonzert Anfang 2023 in der voll besetzten St. Antonius-Basilika in Rheine sowie das ausverkaufte Gemeinschaftskonzert (mit der Feuerwehrkapelle Riesenbeck) im Herbst 2023 in der Stadthalle Rheine. Eine Wiederholung des Gemeinschaftskonzertes findet am Sonntag, 18. Februar 2024 um 16 Uhr im Bürgerhaus Ibbenbüren statt. Karten dafür sind im Pfarrbüro St. Antonius sowie bei allen Mitgliedern des Musikvereins Altenrheine erhältlich.

 

Einerseits sind diese Erfolge ohne motivierte Musikerinnen und Musiker nicht denkbar; andererseits braucht ein gutes Orchester einen guten Dirigenten. Beides trifft im Musikverein Altenrheine aufeinander. Bereits seit 2019 schwingt Markus Rupe hier den Taktstock. Dieser berichtet von einer intensiven Probenarbeit, die insbesondere vor den Konzerten allen Beteiligten einiges abverlangte. Viel Zeit und Mühe haben alle investiert, um zu einem sehr guten Gelingen beizutragen. Auch für die Zukunft sieht Rupe den Verein gut aufgestellt und freut sich auf das Jubiläumsjahr 2024 mit weiteren Höhepunkten.

 

Das Jugendorchester probt wie das Hauptorchester intensiv und konnte im abgelaufenen Jahr ebenfalls einige bemerkenswerte Auftritte absolvieren und ihr Können beim Konzert in der Stadthalle unter Beweis stellen.

8 Mitglieder wurden für insgesamt 205 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt (siehe Kasten).

 

Ehrungen

Musikverein Altenrheine

10 Jahre

Markus Gotke (Trompete)

Kai Ober (Schlagzeug)

20 Jahre

Melanie Renger (Querflöte)

Michael Kleene (Schlagzeug)

25 Jahre

Bernhard Kleene (Tenorhorn)

35 Jahre

Klaus Niehues (Tenorhorn)

Uli Niehues (Trompete)

50 Jahre

Michael Greiwe (Saxophon)

 

Die Anzahl der Musikerinnen und Musikern im Musikverein Altenrheine ist stabil. Weitere Musikbegeisterte sind immer herzlich willkommen und können sich bei Interesse an Klaus Volkmer wenden (info@musikverein-altenrheine.de oder 05971 981052).

 

Der Vorstand bedankte sich im Namen aller Mitglieder bei Christine Stockel für die geleistete Vorstandsarbeit als zweite Kassiererin, sowie bei Lutz Brune (2. Jugendwart).

Als Nachfolgerin wurden Uta Moß (2. Kassiererin) und Clara Winnemöller (2. Jugendwartin) gewählt. Ruth Gehrmann übernimmt die Aufgabe der Kassenprüferin.

Einen besonderen Dank erfuhr Hans Wittenbernds der sich jahrelang in der Position des Notenwartes für den Verein stark gemacht hat. Unter langanhaltendem Beifall wurde er von den Mitgliedern des Vereins zum Ehrennotenwart ernannt. Seine Nachfolge im aktiven Amt übernimmt ab jetzt Birte Hofschröer.

In den Vorstandsämtern wieder gewählt wurden Klaus Volkmer (1. Vorsitzender) und Helena Bülter-Langa (1. Schriftführerin).

 

Das Jahr 2024 ist für den Musikverein Altenrheine ein ganz besonderes. Im Jahr 1924 wurde der Verein gegründet und feiert 2024 somit sein 100-jähriges Bestehen.

Schon jetzt stehen für das Jubiläumsjahr neben den regelmäßigen Proben schon über 25 Auftritte fest im Terminplan. Hinzu kommen die bereits geplanten Jubiläumsveranstaltungen. Los geht es mit den Jubiläumsveranstaltungen bereits am 19. März 2024 mit einem Benefizkonzert der Egerländer Besetzung des Luftwaffenmusikkorps Münster zugunsten des Jubelvereins auf dem Gelände der Firma Hermann Reckers GmbH & Co.KG. Die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Altenrheine musizieren an diesem Tag zwar nicht selbst, kümmern sich aber um einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung und um das leibliche Wohl der Gäste. Eintrittskarten zum Konzert sind schon jetzt an den Vorverkaufsstellen (Büro Rohlmann, Rheine. Tourismus. Veranstaltungen e. V.) und bei allen Mitgliedern des Musikvereins Altenrheine erhältlich.

 

Wer die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Altenrheine bei ihrem Jubiläumskonzert hören möchte, merkt sich bereits jetzt den 22. Juni 2024 vor. An diesem Tag findet ein Jubiläumskonzert mit anschließender Jubiläumsfeier statt. Als weiteres Highlight neben dem Jubiläumskonzert des großen Orchesters des Musikvereins Altenrheine wird auch die neue Uniform an diesem Abend die Premiere feiern und der Öffentlichkeit präsentiert. Über Details dieser Veranstaltung wird der Musikverein rechtzeitig informieren.

 


Dezember 2023

„Wir…Ihr….Gemeinsam – ein großes Gemeinschaftskonzert“

Eintrittskarten als Weihnachtsgeschenk

 

Zwei Dirigenten, die ein gemeinsamer Beruf verbindet. Anne Berger und Markus Rupe sind beide Berufsmusiker beim Luftwaffenmusikkorps in Münster und beide leiten ein Orchester. Anne Berger ist Dirigentin der Feuerwehrkapelle Riesenbeck und Markus Rupe leitet musikalisch den Musikverein Altenrheine. Da liegt die Idee doch nahe ein großes Gemeinschaftskonzert zu veranstalten. Gemacht getan – schon etwas länger liegt diese Idee zurück, doch die Einschränkungen durch Corona ließen das Vorhaben zum Erliegen kommen. Anfang 2023 kam diese Idee zurück, es wurde kräftig geprobt und ein Gemeinschaftskonzert im Oktober in Rheine war bereits ein großer Erfolg.

 

Dieses Gemeinschaftskonzert soll jetzt auch im Bürgerhaus in Ibbenbüren gespielt werden. Am Sonntag, 18. Februar 2024 um 16.00 Uhr werden beide Orchester dort auftreten. Mit über 70 Musiker wird sich die Bühne im Bürgerhaus füllen und ein wundervolles Klangerlebnis erwartet alle Besucher.

 

Die Dirigenten haben extra für diese Konzerte ganz neue Stücke ausgewählt. Von klassisch bis modern – so wie es die Zuhörer beider Orchester von ihren Konzerten kennen - werden im Programm sein. Und wie es die Zuhörer beider Vereine schon kennen, werden auch Gesangsstücke im Programm sein. Christiane Achtermann – in der Regel spielt sie das Saxophon in der Feuerwehrkapelle Riesenbeck - wird zum Mikrofon greifen und mit ihrer tollen Stimme die Zuhörer verzaubern.

 

Das Konzert beginnt um 16.00 Uhr im Bürgerhaus in Ibbenbüren, Einlass ist ab 15.00 Uhr.

 

Für alle die noch ein kleines Weihnachtsgeschenk suchen, können die Karten bereits jetzt erworben werden.

 

Die Eintrittskarten kosten 12 € (Kinder bis 14 Jahr 10 €). Im Vorverkauf sind die Karten bei PaPaJo, Heinrich-Niemeyer-Str. 54 in Riesenbeck, in der Geschäftsstelle des Stadtmarketing Ibbenbüren, Oststraße 28 in Ibbenbüren oder im Pfarrbüro St. Antonius, Bevergerner Str. 25 in Rheine erhältlich. Auch bei allen Mitgliedern beider Vereine können die Karten erworben werden.


Luftwaffenmusikkorps Münster - Egerländer-Besetzung - Musikverein Altenrheine e.V.
Die Egerländer-Besetzung des Luftwaffenmusikkorps Münster

Dezember 2023

100 Jahre Musikverein Altenrheine e.V.

Benefizkonzert der Egerländer-Besetzung des Luftwaffenmusikkorps Münster

 

Im Jahr 2024 feiert der Musikverein Altenrheine sein 100-jähriges Jubiläum. Zu diesem Jubiläum erhielt der Verein eine besondere Zusage. Am 19. März 2024 bekommt der Verein Besuch der Egerländer-Besetzung des Luftwaffenmusikkorps Münster. Diese Besetzung wird ein Konzert zugunsten der Jugendarbeit des Musikvereins Altenrheine geben.

Weitere Unterstützung erhält der Musikverein Altenrheine für diese Veranstaltung durch die Firma Hermann Reckers GmbH & Co. KG die dafür die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt.

 

Auf einen unterhaltsamen Abend freuen sich die Mitglieder des Musikvereins Altenrheine mit Ihnen.

Die Egerländer Besetzung, unter der musikalischen Leitung von Oberstabsfeldwebel Holger Rethemeier, des Luftwaffenmusikkorps Münster ist eine starke Bläserformation, die sich der Pflege und Tradition der böhmisch-mährischen Blasmusik widmet. Das musikalische Angebot umfasst aber auch Arrangements aus der modernen Unterhaltungsmusik. So werden beispielsweise Hits aus den aktuellen Charts sowie Oldies aus längst vergessenen Zeiten zu hören sein.

 

Bereits um 18:30 Uhr öffnen sich die Türen für die freie Platzwahl der Besucherinnen und Besucher. Beginn des Konzertes ist um 19:30 Uhr.

Ab sofort sind die Eintrittskarten zum Preis von 15,00 € an den Vorverkaufsstellen erhältlich.

Zusätzlich zu den Vorverkaufsstellen sind die begehrten Eintrittskarten auch am Sonntag, 17. Dezember 2023 nach der Adventsandacht auf dem Hof Werning (Bergstraße 80 in 49829 Rheine) erhältlich. Eine gute Gelegenheit einen schönen Adventssonntag zu verbringen und gleichzeitig Eintrittskarten, vielleicht auch als Weihnachtsgeschenk, zu erwerben.

 

Vorverkaufsstellen:

Büro Rohlmann

Rheine Tourismus Veranstaltungen e. V.

Und bei allen Mitgliedern des Vereins

 


Musikverein Altenrheine e.V. - Vorstellung von verschiedenen Holz- & Blechblasinstrumenten und Schlagwerk
von links nach rechts: Axel Dunker (Musikschule Rheine), Markus Gotke, Iris Pöttker, Heike Rosenboom, Klaus Volkmer (alle Musikverein Altenrheine)

November 2023

Musikverein Altenrheine stellt sich vor

Musikalischer Besuch in der Canisiusschule

 

Besuch bekamen die Klassen 3 und 4 der Canisiusschule in den vergangenen Tagen vom Musikverein Altenrheine. In Kooperation mit der Musikschule Rheine wurden in einem Schnupperangebot die verschiedenen Holz- und Blechblasinstrumente und das Schlagwerk vorgestellt.

„Musik verbindet und macht Spaß!“ – Dieses Erlebnis ließen sich die Schülerinnen und Schüler der Canisiusschule nicht zweimal sagen und hörten gespannt zu was der Besuch an diesem Vormittag über die verschiedenen Instrumente zu berichten hatte. Im Anschluss konnten die Schülerinnen und Schüler die Instrumente selbst ausprobieren und hatten dabei viel Spaß.

 

Wir hoffen, dass wir das Interesse zum Erlernen eines der Instrumente bei den Kindern geweckt haben, so Klaus Volkmer, Vorsitzender des Musikvereins Altenrheine.

 

Bei Interesse können die Kinder für das erste Halbjahr 2024 an der Musikschule Rheine bereits jetzt für den Musikunterricht am Instrument angemeldet werden.

 

Interessierte junge Musikerinnen und Musiker, die bereits über Grundkenntnisse beim Spielen eines Instrumentes verfügen und beim Musikverein Altenrheine das Spielen im Jugendorchester kennenlernen möchten, dürfen sich jederzeit gern bei der Jugendwartin des Vereins, Ruth Winkler (Telefon: 0177 7766501), melden und zu einer Schnupperstunde vorbeikommen. Das Jugendorchester probt außerhalb der Schulferien mittwochs von 18:15 Uhr bis 19:15 Uhr im Lambertihaus in Altenrheine.  

 

Auch Erwachsene jeden Alters die ein Instrument beherrschen sind im Musikverein Altenrheine immer herzlich willkommen. Das große Orchester probt mittwochs in der Zeit von 19:30 bis 21:30 Uhr ebenfalls im Lambertihaus in Altenrheine. Wer Interesse hat im Orchester des Musikvereins Altenrheine zu musizieren, meldet sich bitte bei Klaus Volkmer (Telefon 05971 981052 oder per E-Mail: info@musikverein-altenrheine.de). 


Oktober 2023

Ausverkauftes Gemeinschaftskonzert in der Stadthalle Rheine

Musikverein Altenrheine und Feuerwehrkapelle Riesenbeck

 

Der Vorsitzende des Musikvereins Altenrheine, Klaus Volkmer, begrüßte zu Beginn des Abends die Konzertbesucher und bedankte sich für ihr Kommen. Über das Motto des Abends „Wir … Ihr … Gemeinsam“ ließe sich philosophieren, so Klaus Volkmer. Die Freude an der gemeinsamen Musik sollte an diesem Abend jedoch im Mittelpunkt stehen. Die Musikerinnen und Musiker haben Freude am Musizieren und dem Publikum versprach er zu Beginn einen vielseitigen Konzertabend.

 

Als erstes betrat das Jugendorchester zusammen mit Ihrem heutigen Dirigenten die Bühne. Bereits seit 4 Jahren erlernen die jungen Musikerinnen und Musiker das Spielen der unterschiedlichen Instrumente. In den Abend startete das Jugendorchester mit einem langsamen Marsch und erhielten vom Publikum dafür einen großen Applaus. Unter anderem folgten mit Final Countdown und Eye of the Tiger einige weiteren flotte Stücke.

 

Mit fast 70 Musikern betrat im Anschluss das große Orchester des Musikvereins Altenrheine und der Feuerwehrkapelle Riesenbeck mit ihren Dirigenten, Markus Rupe (Musikverein Altenrheine) und Annegret Berger (Feuerwehrkapelle Riesenbeck) gemeinsam die Bühne.

Markus Rupe und Annegret Berger - beide brennen für Ihren Beruf als Musiker im Luftwaffenmusikkorps. Da die beiden Vereine nicht weit auseinander liegen entstand bei den Dirigenten die Idee ein Gemeinschaftskonzert auf die Beine zu stellen in dem beide Orchester zusammenspielen. Eine Idee die bei beiden Vereinen auf positive Resonanz stieß. Heute folgten der Idee die Taten mit vielen musikalischen Leckerbissen. Im Dirigat wechselten sich beide Dirigenten ab, aber die Musiker spielen alle Stücke an diesem Abend gemeinsam.

Während es im ersten Teil des Konzertes eher sinfonisch ist, wird der zweite Teil unterhaltsamer sein und durch eine vielfältige Musiklandschaft führen, versprach Rupe, der an diesem Tag selbst die Moderation übernahm.

Das Konzert begann mit einer „Concert Fanfare“, die die Besucher bereits den voluminösen Klang der beiden Orchester an diesem Abend erahnen ließ.

 

Im ersten Teil des Abends folgte der Pariser Einzugsmarsch, ein Marsch mit einem tiefen geschichtlichen Hintergrund, der um 1800 komponiert wurde. Darauf folgte ein feuriger Konzertwalzer „Estudiantina“, der spanische Klänge beinhaltet und der Titel „Ross Roy“, ein klanglich phänomenales Werk. Im Weiteren lud Rupe dazu ein mit der Musik einen Abstecher in die Fabelwelt zum Titel „Pilatus Mountain of Dragon“ zu machen.

 

Im zweiten Teil wurde es - wie angekündigt - unterhaltsam. Mit dem Titel „So schön ist Blasmusik“, dem Eröffnungslied des Grandprix der Volksmusik machte dem Abend alle Ehre und die weiteren Stücke zeigten, wie schön, modern und mitreißend gute Blasmusik sein kann. Nicht trocken und verstaubt, sondern gefühlvoll und beeindruckend, was die Orchester dort auf die Bühne brachten. Es folgte die Melodie „The Story“ aus einer amerikanischen Arztserie aus dem Jahr 2007 die im Ohr bleibt.

Weiter ging es mit dem von Quincy Jones im Jahr 1962 komponierten Welthit „Soul Bossanova“. Dieser Bossanova enthält lateinamerikanisch Rhythmen verknüpft mit der Jazzharmonik. Aus dem gleichen Jahr folgte das Stück „Watermelon Man“ im Bluesstil von Herbie Hancock.

Spätestens zu dem Stück „The Rose“ aus dem gleichnamigen Film dürfte auch dem letzten Konzertbesucher warm ums Herz geworden sein. Dieses Stück, 1979 geschrieben von Amanda Mc Broom wurde von der Solo-Sängerin, Christiane Achtermann unter Begleitung des Orchesters präsentiert.

Das folgende Stück führte in ein Nachbarland, in dem der holländische Seefahrer „Abel Tasman“ auf große Entdeckungsreise ging. Angefangen vom quirligen Treiben im Hafen, nimmt das Schiff Fahrt auf, um einen Sturm auf hoher See zu meistern, um schließlich Tasmanien zu entdecken. Zurück in der Zeit ins Jahr 1936 präsentierte das Orchester „Caravan“ im Jazzstandard von Duke Elli Ton.

Ein weiteres Gesangsstück das vielen Besucher sehr bekannt war bildete einen Abschluss des schönen Abends – Thank you for the Musik von ABBA. Dieser Titel beschreibt wohl die Gedanken der Besucher – Danke für die Musik und einen unvergesslichen Abend in der Stadthalle Rheine. Spätestens jetzt hielt es keinen Besucher mehr auf dem Stuhl. Für dieses Konzert erhielten die Musikerinnen und Musiker einen rauschenden Applaus

Die Vorsitzenden der beiden Vereine, Klaus Volkmer (Musikverein Altenrheine) und Jörg Verlage (Feuerwehrkapelle Riesenbeck), dankten zum Schluss allen Musikerinnen und Musikern für ihr Engagement und die außerordentliche musikalische Leistung. Für ihren Einsatz dankten sowohl das Publikum als auch die Orchestermitglieder den beiden Dirigenten mit einem lautstarken Applaus.

Die Musikvereine danken der Kulturförderung der Stadt Rheine sowie dem gesamten Team der Stadthalle Rheine für ihre Unterstützung.

Als Veranstaltungshinweise gaben die Vereine dem Publikum das Wiederholungskonzert am 18. Februar 2023 im Bürgerhaus in Ibbenbüren mit. Der Kartenvorverkauf für dieses Konzert wird schon bald starten.

 

Natürlich kamen die Musikerinnen und Musiker dem Wunsch des Publikums nach und gaben eine Zugabe – den bekannten Radetzky Marsch.

 

Veranstaltungshinweise der beiden Vereine:

18. Februar 2024 – Gemeinschaftskonzert der beiden Vereine im Bürgerhaus Ibbenbüren

19. März 2024 – Konzert der Egerländer-Besetzung des Luftwaffenmusikkorps beim Musikverein Altenrheine

26. bis 30.04.2024 – Jubiläum 125 Jahre Feuerwehrkapelle Riesenbeck mit verschiedenen Veranstaltungen

22. Juni 2023 – Jubiläumskonzert zum 100-jährigen Bestehen des Musikvereins Altenrheine

08. Oktober 2024 – Konzert des Luftwaffenmusikkorps Münster in der St. Reinhildis Kirche, Riesenbeck

 

Genauere Informationen erfahren Sie rechtzeitig über die Presse bzw. Social-Media-Kanäle der beiden Vereine 


Oktober 2023

Musikverein Altenrheine und Feuerwehrkapelle Riesenbeck

Gemeinschaftskonzert

 

Unter dem Motto „Wir … Ihr … Gemeinsam“ geben der Musikverein Altenrheine und die Feuerwehrkappelle Riesenbeck am 28. Oktober 2023 ein Gemeinschaftskonzert in der Stadthalle Rheine.

 

Die Dirigenten der beiden Vereine, Annegret Berger und Markus Rupe, haben eine anspruchsvolle Auswahl an Musikstücken mit klassischen und modernen Stücken, vom Marsch bis zum Walzer wie auch bekannte Melodien zusammengestellt und versprechen schon jetzt ein vielseitiges Programm. Die Gäste werden überrascht sein welche Musikstücke dieses Konzert bereithält.

 

Bereits seit vielen Wochen wird das eigens für das Konzert zusammengestellte Programm fleißig in beiden Vereinen getrennt geprobt. Zu gemeinsamen Proben kamen die Musiker bereits zu einigen Probenabenden zusammen. Jetzt, zwei Wochen vor dem Konzert, fand ein zusätzliches intensives Probenwochenende statt. An diesem Wochenende wurde nochmals in viele Stunden intensiv an den Musikstücken in Registerproben geprobt, bis alle Stücke schließlich einmal zusammen mit allen Musikern gemeinsam gespielt wurden. So sollte eigentlich nichts schief gehen. Aber bei einem Live-Auftritt gibt es immer Unwägbarkeiten.

 

Über 70 Musikerinnen und Musiker der beiden Vereine, die die Leidenschaft zur Musik mit dem Publikum teilen möchten, werden am Programm mitwirken und für einen unterhaltsamen Abend sorgen. Die positive Anspannung ist schon jetzt bei allen Musikern zu spüren.

Die begehrten Eintrittskarten für das Konzert, das durch die Kulturförderung der Stadt Rheine gefördert wird, sind ab sofort an den Vorverkaufsstellen zum Preis von 12,00 € erhältlich. Ermäßigte Karten sind für unter 18-jährige und Personen mit einem Schwerbehindertenausweis zum Preis von 10,00 € erhältlich. Weitere Eintrittskarten für Kurzentschlossene sind am Konzerttag an der Abendkasse ab 18:30 Uhr erhältlich.

 

Bereits um 18:30 Uhr öffnet die Stadthalle Rheine ihre Türen für die freie Platzwahl der Besucherinnen und Besucher. Beginn des Konzertes ist um 19:30 Uhr.

 

Vorverkaufsstellen:

PaPaJo: Heinrich-Niemeyer-Straße 54 in 48477 Hörstel/Riesenbeck

Pfarrbüro St. Antonius: Bevergerner Straße 25 in 48429 Rheine

Fahrrad Fröhlich: Bergstraße 179 in 48429 Rheine

und bei allen Mitgliedern beider Vereine


Die Lehrgangsteilnehmer des Musikverein Altenrheine e.V. bei der Übergabe der Urkunden des Volksmusikerbundes
Klaus Volkmer, Mia Niehues, Mara Hülsing, Helen Kraft, Annika Volkmer, Simon Kuhlemann (von links nach rechts)

Oktober 2023

Erfolgreiche Musikanten im Musikverein Altenrheine

"D-Lehrgänge" erfolgreich bestanden

 

„Ihr könnt stolz auf Eure Leistungen sein“, mit diesen Worten überreichte Klaus Volkmer, Vorsitzender des Musikvereins Altenrheine e.V. bei einem Auftritt des Jugendorchesters auf dem Lambertifest die Urkunden des Volksmusikerbundes an fünf Musikanten aus dem Jugendorchester.

 

Mara Hülsing und Mia Niehues aus dem Jugendorchester haben am sogenannten „D1-Lehrgang“ des Volksmusikerbundes teilgenommen und die Prüfung, mit sehr gutem Erfolg, abgeschlossen und eindrucksvoll unter Beweis gestellt, was sie auf ihrem Instrument drauf haben. Beim „D2-Lehrgang“ konnten Annika Volkmer, Helen Kraft und Simon Kuhlemann aus dem Musikverein ihr theoretisches und praktisches Wissen rund um ihr Instrument eindrucksvoll bestätigen.

 

„Ziel des Jugendorchesters ist es, Kinder und Jugendliche, die noch nicht sehr viel oder auch gar keine Orchestererfahrung haben, langsam und mit viel Spaß an die Orchestermusik heranzuführen“, berichtet Jugendwartin Ruth Winkler. Die erfolgreichen Kursabsolventen musizieren derzeit weiterhin mit motivierten Jugendlichen im Jugendorchester und sammeln bereits Erfahrungen im Hauptorchester des Vereins.

 

Bereits jetzt fiebern auch die Musikanten aus dem Jugendorchester auf das bevorstehende Gemeinschaftskonzert des Musikvereins Altenrheine und der Feuerwehrkappelle Riesenbeck am 28. Oktober 2023 in der Stadthalle Rheine hin. Bei dem Konzert werden auch sie ihr Können auf der Bühne unter Beweis stellen.


September 2023

Feuerwehrkapelle Riesenbeck und Musikverein Altenrheine laden zum Konzert

Gemeinschaftskonzert 2023

 

Ein besonderes Highlight in diesem Jahr ist wohl das Gemeinschaftskonzert, dass die Feuerwehrkapelle Riesenbeck mit dem Musikverein Altenrheine ausrichtet. Es findet statt am Samstag, 28. Oktober um 19.30 Uhr in der Stadthalle Rheine.

Beide Orchester bereiten sich zurzeit intensiv auf dieses Konzert vor. Ein einmaliges Klangerlebnis erwartet die Zuschauer in der Stadthalle Rheine, wenn über 70 Musiker aufspielen. Die Leitung des Konzertes liegt bei den Dirigenten beider Vereine – Anne Berger für die Feuerwehrkapelle Riesenbeck und Markus Rupe für den Musikverein Altenrheine.

Die Zuhörer werden hoffentlich überrascht sein, welche Musikstücke dieses Konzert bereithält. Nach dem Sommer 2023 nehmen die Musiker und Musikerinnen ihre Zuhörer mit auf eine Reise in verschiedene Länder. So können sich alle auf einen Walzer mit bekannten spanischen Melodien freuen. Und nicht nur die traditionelle Blasmusik, zu der neben Polkas auch Märsche gehören, wird gespielt. Es gibt eine bunte Stilrichtung, zu der auch eine Samba oder ein Bossa Nova gehört.

„Wir...Ihr…Gemeinsam“ – so lautet das Motto des Konzerts und in diesem Sinne proben auch beide Orchester mal gemeinsam oder jeder für sich. Anschließend wird alles erprobte erfolgreich zusammengesetzt.

Die Eintrittskarten für das Konzert sind ab sofort an den Vorverkaufsstellen zum Preis von 12,00 € erhältlich. Ermäßigte Karten sind für unter 18-jährige und Personen mit einem Schwerbehindertenausweis zum Preis von 10,00 € erhältlich.

 

Bereits um 18:30 Uhr öffnet die Stadthalle Rheine ihre Türen für die freie Platzwahl der Besucherinnen und Besucher. Beginn des Konzertes ist um 19:30 Uhr.

 

Vorverkaufsstellen:

PaPaJo: Heinrich-Niemeyer-Straße 54 in 48477 Hörstel/Riesenbeck

Pfarrbüro St. Antonius: Bevergerner Straße 25 in 48429 Rheine

Fahrrad Fröhlich: Bergstraße 179 in 48429 Rheine

und bei allen Mitgliedern beider Vereine


Plakat zum Gemeinschaftskonzert des Musikverein Altenrheine e.V. und der Feuerwehrkapelle Riesenbeck e.V.

August 2023

Kartenvorverkauf für Gemeinschaftskonzert hat begonnen

Musikverein Altenrheine und Feuerwehrkapelle Riesenbeck

 

Unter dem Motto „Wir … Ihr … Gemeinsam“ geben der Musikverein Altenrheine und die Feuerwehrkappelle Riesenbeck am 28. Oktober 2023 ein Gemeinschaftskonzert in der Stadthalle Rheine.

Dass es sich um besonderes Projekt handelt spiegelt sich bereits in den umfangreichen Proben der beiden Vereine wider. Eine anspruchsvolle Auswahl an Musikstücken haben die beiden Dirigenten der Vereine ausgewählt, an denen die Vereine derzeit intensiv proben. Die Vereine versprechen schon jetzt ein vielseitiges Programm. Damit am Konzerttag alles reibungslos verläuft ist viel zu organisieren. Über 70 Musikerinnen und Musiker der beiden Vereine werden am Programm mitwirken und für einen unterhaltsamen Abend sorgen.

Die begehrten Eintrittskarten für das Konzert, das durch die Kulturförderung der Stadt Rheine gefördert wird, sind ab sofort an den Vorverkaufsstellen zum Preis von 12,00 € erhältlich. Ermäßigte Karten sind für unter 18-jährige und Personen mit einem Schwerbehindertenausweis zum Preis von 10,00 € erhältlich.

Bereits um 18:30 Uhr öffnet die Stadthalle Rheine ihre Türen für die freie Platzwahl der Besucherinnen und Besucher. Beginn des Konzertes ist um 19:30 Uhr.

 

Vorverkaufsstellen:

Pfarrbüro St. Antonius: Bevergerner Straße 25 in 48429 Rheine

Fahrrad Fröhlich: Bergstraße 179 in 48429 Rheine

PaPaJo: Heinrich-Niemeyer-Straße 54 in 48477 Hörstel/Riesenbeck

und bei allen Mitgliedern beider Vereine


Teilnehmer des Jugendorchesters des Musikverein Altenrheine e.V. mit Jugendwartin Ruth Winkler (2.v.l.)
Teilnehmer des Jugendorchesters des Musikverein Altenrheine e.V. mit Jugendwartin Ruth Winkler (2.v.l.)

August 2023

Jugendorchester des Musikverein Altenrheine e.V. im Phantasialand

Jubiläum der Landesmusikjugend NRW

 

Aus allen Richtungen des Landes Nordrhein-Westfalen haben sich am vergangenen Samstag insgesamt ca. 1.000 Musikerinnen und Musiker der Jugendorchester auf den Weg ins Phantasialand nach Köln gemacht. Grund war das 30jährige Jubiläum der Landesmusikjugend NRW im Volksmusikerbund NRW e. V. und die damit verbundene Einladung der Jugendorchester zu diesem Ausflug.

 

Auch das Jugendorchester Altenrheine war dabei. Bereits früh morgens trafen sich die Mitglieder des Jugendorchesters, um bei bestem Wetter mit dem Bus ins Phantasialand nach Köln zu fahren. Dort angekommen, bestand ausreichend Zeit den Freizeitpark zu erkunden. Mittags trafen sich alle Jugendorchester zu einem gemeinsamen Gruppenfoto und gemeinsamen Besuch einer Stuntshow im Silverade Theatre. Begleitet wurden die Jugendlichen des Musikvereins Altenrheine von Jugendwartin Ruth Winkler.

 

Müde, aber gut gelaunt kamen die Jugendlichen am Abend wieder in Rheine an. Das Fazit des Tages: „Musik verbindet und auch ein Tag ohne Instrumente verbindet die Gemeinschaft.“ 


Gemeinschaftskonzert 2023 der Feuerwehrkapelle Riesenbeck und des Musikverein Altenrheine e.V.
Bei der vergangenen gemeinsamen Probe der Feuerwehrkapelle Riesenbeck und des Musikverein Altenrheine in der Aula der Sünte-Rendel-Schule in Riesenbeck haben insgesamt knapp 60 Musiker gemeinsam Musiziert.

August 2023

„Wir…Ihr….Gemeinsam – ein großes Gemeinschaftskonzert“

Vorankündigung zum Gemeinschaftskonzert 2023

 

Zwei Dirigenten, die ein gemeinsamer Beruf verbindet. Anne Berger und Markus Rupe sind beide Berufsmusiker beim Luftwaffenmusikkorps in Münster und beide leiten ein Orchester. Anne Berger ist Dirigentin der Feuerwehrkapelle Riesenbeck und Markus Rupe leitet musikalisch den Musikverein Altenrheine. Da liegt die Idee doch nahe ein großes Gemeinschaftskonzert zu veranstalten. Gemacht getan – schon etwas länger liegt diese Idee zurück, doch die Einschränkungen durch Corona ließen das Vorhaben zum erliegen kommen. Jetzt ist die Idee zurück und es wird schon kräftig geprobt.

 

Am Samstag, 28. Oktober 2023 wird es ein Musikereignis der besonderen Art geben, wenn beide Orchester gemeinsam in der Stadthalle Rheine auftreten werden. Die Dirigenten werden sich abwechseln, die Musiker natürlich nicht. Ein Klangerlebnis mit weiter über 50 Musiker und Musikerinnen erwartet dann die Zuhörer. Am vergangenen Mittwoch wurde dieses Erlebnis bei einer gemeinsamen Probe in der Aula der Sünte-Rendel-Schule in Riesenbeck schon deutlich. Zwei Stunden probten alle gemeinsam an den neu zu erarbeitenden Stücken. Denn die Dirigenten haben extra für dieses Konzert ganz neue Stücke ausgewählt. Von klassisch bis modern – so wie es die Zuhörer beider Orchester von ihren Konzerten kennen werden im Programm sein.

Und bis zum 28.10.23 haben alle auch noch gut zu tun, geprobt wird bei beiden Orchestern immer Mittwochs, die Rheinenser proben in Rheine und die Riesenbecker in Riesenbeck. Ab und an kommen dann alle wieder zusammen und alles zusammen zu setzen. Und am Ende steht dann noch ein großes Probenwochenende mit allen zusammen und beiden Dirigenten. Auf das Ergebnis dieser Proben dürfen sich die Besucher des Konzertes dann freuen.

 

Über den Beginn des Kartenvorverkaufs werden die Vereine noch rechtzeitig informieren.


Juli 2023

Viel los im Musikverein Altenrheine

Vorankündigung zum Gemeinschaftskonzert 2023

 

Auf fast 40 Termine kommen die Musikerinnen und Musiker im Musikvereine bereits im ersten Halbjahr 2023. Davon viele Proben und Auftritte bei Schützenfesten, Messen und ein Konzert in der voll besetzten Basilika.

Das ist für die Mitglieder des Musikvereins Altenrheine kein Grund, um sich auszuruhen. Bereits jetzt fiebern sie auf das Gemeinschaftskonzert mit der Feuerwehrkappelle Riesenbeck am 28. Oktober 2023 um 19:30 Uhr in der Stadthalle Rheine hin. Bis es so weit ist, gibt es noch viel zu tun. Die getrennten Proben in den Vereinen haben längst begonnen, ein gemeinsamer Probenabend hat schon stattgefunden und ein gemeinsames Probenwochenende beider Vereine ist geplant. Alle Mitglieder bereiten sich hoch motiviert und mit Unterstützung der Dirigenten auf den Konzerttag vor.

 

Merken sie sich den Termin schon jetzt vor und freuen sich auf ein abwechslungsreiches Programm. Über den Beginn des Kartenvorverkaufes wird der Verein zeitnah informieren.

 

Optimale Bedingungen zur Vorbereitung finden die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Altenrheine ab sofort im neuen Lambertihaus. „Wir freuen uns, dass wir als Musikverein das neue Lambertihaus für unsere Proben nutzen dürfen“, so Klaus Volkmer, Vorsitzender des Vereins. Nach einer kurzen Pause starten die Proben zum „Endspurt“ bereits Anfang August.

Auch der Notenwart des Vereins, Guido Wittenbernds, ist in dieser Zeit ein gefragter Mann. Es gilt alle Noten für die Register der Musiker bereit zu stellen.

 

Noch vor den Sommerferien haben Mara Hülsing und Mia Niehues aus dem Jugendorchester am sogenannten „D1-Lehrgang“ des Volksmusikerbundes teilgenommen und die Prüfung, mit sehr gutem Erfolg, abgeschlossen und eindrucksvoll unter Beweis gestellt, was sie auf ihrem Instrument drauf haben.

Beim „D2-Lehrgang“ konnten Annika Volkmer, Helen Kraft und Simon Kuhlemann aus dem Musikverein ihr theoretisches und praktisches Wissen rund um ihr Instrument eindrucksvoll bestätigen. „Ziel des Jugendorchesters ist es, Kinder und Jugendliche, die noch nicht sehr viel oder auch gar keine Orchestererfahrung haben, langsam und mit viel Spaß an die Orchestermusik heranzuführen“, berichten Ruth Winkler und Lutz Vogel (Jugendwarte). Auch das Jugendorchester wird sich bei dem Konzert auf der Bühne präsentieren.

Nicht nur Jugendliche, sondern auch Erwachsene, die als Neueinsteiger Orchestererfahrung gewinnen möchten, sind herzlich eingeladen bei einer Probe vorbeizuschauen. Das Jugendorchester probt außerhalb der Schulferien mittwochs um 18:15 Uhr im Lambertihaus in Altenrheine. Das große Orchester probt ebenfalls mittwochs um 19:30 Uhr im Lambertihaus.

 

Wer Interesse hat beim Jugendorchester oder Orchester des Musikvereins Altenrheine einzusteigen, meldet sich bitte bei Klaus Volkmer (E-Mail: info@musikverein-altenrheine.de). 


Probe zum Gemeinschaftskonzert des Musikverein Altenrhein e.V. und der Feuerwehrkapelle Riesenbeck e.V.
Der Musikverein Altenrheine e.V. und die Feuerkapelle Riesenbeck e.V. bei einer der gemeinsamen Proben zum Konzert am 28. Oktober 2023 in der Stadthalle Rheine.

Juni 2023

Musikverein Altenrheine und Feuerwehrkapelle Riesenbeck geben Gemeinschaftskonzert

Motto: „Wir … Ihr … Gemeinsam“

 

Wenn sich der Vorhang am 28. Oktober 2023 in der Stadthalle Rheine öffnet, präsentieren der Musikverein Altenrheine e. V. und die Feuerwehrkappelle Riesenbeck e. V. ein vielfältiges musikalisches Programm unter dem Motto „Wir … Ihr … Gemeinsam“.

Die Vorbereitungen für das Gemeinschaftskonzert sind bereits in vollem Gange. Beide Musikvereine probten dafür bislang voller Motivation, aber getrennt voneinander. Nun hat es eine erste Gesamtprobe gegeben. Weitere gemeinsame intensive Proben und ein Probenwochenende, um die Musikstücke bis zur Perfektion einzustudieren, sind in Planung. Die Dirigenten beider Vereine, Markus Rupe und Annegret Berger, haben ein Programm mit klassischen und modernen Stücken zusammengestellt.

Auch das Jugendorchester des Musikvereins Altenrheine wird sich bei dem Konzert mit dem Dirigenten Rustem Sakhabiev auf die große Bühne wagen. Unterstützung erhalten die Vereine durch die Kulturförderung der Stadt Rheine.

 

Merken Sie sich bereits jetzt schon den Termin vor oder ganz modern „Save the day“. Über den Beginn des Kartenvorverkaufes werden die Vereine rechtzeitig informieren.


Februar 2023

Musikverein Altenrheine blickt zurück auf ein erfolgreiches Jahr 2022

12 langjährige Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung geehrt

 

Zur Jahreshauptversammlung konnte Klaus Volkmer (1. Vorsitzender) die Mitglieder des Musikvereins Altenrheine begrüßen.

Im Jahresrückblick berichtete er über eine Vielzahl an Auftritten und internen Aktionen. Ein besonderes Highlight war das Kirchenkonzert Ende 2022 in Dreierwalde das in diesem Jahr in der voll besetzten St. Antonius-Basilika in Rheine übertroffen werden konnte.

Volkmer dankte dem Dirigenten des Hauptorchesters, Markus Rupe, für die geleistete Arbeit. Dieser berichtete von einem vollem Probenjahr und sieht den Verein gut aufgestellt. Durch die Corona-Pandemie durften die Proben und Auftritte im Vorjahr nur sehr eingeschränkt stattfinden. Daraus entstand eine noch größere Motivation, die in vielen musikalischen Auftritten mündete.

 

Das Jugendorchester probt unter der Leitung von Rustem Sakhabiev und konnte ebenfalls einige bemerkenswerte Auftritte absolvieren. Sakhabiev und Ruth Winkler/Lutz Vogel (Jugendwarte) berichteten von einer erfolgreichen Probenarbeit und spannenden Unternehmungen. Linus Grundke übernimmt die Aufgabe des Jugendsprechers.12 Mitglieder wurden für insgesamt 290 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt. Einen besonderen Applaus erhielten Uta Moß (Querflöte) und Guido Wittenbernds (Posaune), die schon seit 40 Jahren in Altenrheine musizieren.

  • 10 Jahre: Carla Dropmann (Saxophon), Nadine Schleck (Querflöte), Eric Volkmer (Saxophon)
  • 20 Jahre: Helena Bülter-Langa (Querflöte), Reinhold Rosenboom (Schlagzeug)
  • 25 Jahre: Christine Stockel (Klarinette), Arnold Breulmann (Saxophon)
  • 30 Jahre: Iris Pötter (Klarinette), Thomas Kraft (Trompete), Waldemar Kraft (Tenorhorn)
  • 40 Jahre: Uta Moß (Querflöte), Guido Wittenbernds (Posaune)

Mit 2 Neuaufnahmen und einem umzugsbedingten Austritt bleibt die Anzahl der Musikerinnen und Musikern im Musikverein Altenrheine stabil. Weitere Musikbegeisterte sind immer herzlich willkommen und können sich bei Interesse an Klaus Volkmer wenden (info@musikverein-altenrheine.de oder 05971 981052).

 

Klaus Volkmer bedankte sich bei Michael Kleene für die geleistete Vorstandsarbeit als zweiter Vorsitzender, der leider aus beruflichen Gründen die Aufgabe nicht weiter übernehmen kann sowie bei David Kraft (Pressewart).

Als Nachfolger wurden (Mattias Winkler (2. Vorsitzender) und Veronika Bauma (Pressewartin) gewählt. Lutz Vogel übernimmt die Aufgabe des Kassenprüfers. In den Vorstandsämtern wieder gewählt wurden Nadine Schleck (Kassiererin) und Ruth Winkler (Jugendwartin).

Bereits jetzt fiebern alle Mitglieder auf die anstehende Saison 2023 hin und bereiten sich durch intensive Proben auf die kommenden Auftritte auf Schützenfesten, Pfarrfesten und anderen Veranstaltungen vor. Der Verein ist mit seinen engagierten Mitgliedern gut aufgestellt.

Im Jahr 2024 feiert der Musikverein Altenrheine das 100-jährige Vereinsjubiläum. Die Vorbereitungen für die Veranstaltungen sind bereits in vollem Gange. Über die geplanten Veranstaltungen wird der Musikverein rechtzeitig informieren.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft im Musikverein Altenrheine e.V.
Die geehrten (von l. nach r.): Waldemar Kraft, Iris Pötter, Helena Bülter-Langa, Carla Dropmann, Christine Stockel, Nadine Schleck, Guido Wittenbernds, Uta Moß
Der neue Vorstand des Musikverein Altenrheine e.V. im Jahr 2023
Vorstand 2023 (von l. nach r.): Helena Bülter-Langa (Schriftführerin), Veronika Bauma (Pressewart), Markus Rupe (Dirigent), Nadine Schleck (Kassiererin), Klaus Volkmer (1. Vorsitzender), Christine Stockel (2. Kassiererin), Guido Wittenbernds (Notenwart)

Pfarrer Jan Kröger (r.) segnet die Tuba von Guido Wittenbernds (l.)
Pfarrer Jan Kröger (r.) segnet die Tuba von Guido Wittenbernds (l.)

Januar 2023

Segnung der neuen Tuba
Musikverein Altenrheine lädt zum Kirchenkonzert am 29. Januar ein

Im Rahmen einer Adventsandacht auf dem Hof Werning in Altenrheine wurde jetzt die neue Tuba im Musikverein Altenrheine gesegnet. „Das ist für mich nichts Alltägliches“, freute sich Jan Kröger, Pfarrer der Pfarrei St. Antonius von Padua in Rheine, über den Vorschlag des Musikvereins. Das gesegnete Instrument kam während der Veranstaltung auch direkt zum Einsatz. Der Musikverein Altenrheine hat die Adventsandacht mit Weihnachtsliedern begleitet.

 

Auch beim Kirchenkonzert des Musikvereins Altenrheine am Sonntag, 29. Januar, wird die neue Tuba zu hören sein. Der Eintritt zu dem stimmungsvollen Konzert in der St. Antonius-Basilika in Rheine ist frei. Um Spenden wird gebeten. „Die Spenden kommen unserer Jugendabteilung zugute“, berichtet Klaus Volkmer, Vorsitzender des Musikvereins Altenrheine. Das Konzert beginnt um 16 Uhr. Einlass ist um 15.30 Uhr. Geleitet wird das Kirchenkonzert von Dirigent Markus Rupe.


Musikverein Altenrheine - Kirchenkonzert 2023 St. Antonius Basilika Rheine

September 2021

Neuer Dirigent für das Jugendorchester

Probenarbeit endlich wieder möglich

 

Nach der langen Zeit mit starken Einschränkungen ist ein gemeinsames Musizieren unter Beachtung der Corona-Regeln wieder möglich.

Das Jugendorchester startet am 15. September mit einem neuen Dirigenten in den regelmäßigen Probenbetrieb.

Für junge Musikerinnen und Musiker ist dies ist ein günstiger Zeitpunkt, um das Spielen in einem Orchester kennenzulernen. Dazu kann jede/jeder, die/der Grundkenntnisse an seinem Instrument hat (ca. 1,5 Jahre Unterricht oder mehr) gern zur Jugendorchesterprobe kommen. Diese findet immer mittwochs von 18:15 Uhr bis 19:15 Uhr im Lambertihaus in Altenrheine statt. Mitzubringen sind nur das Instrument, ein Notenständer und Lust, mit Anderen Musik zu machen.

 

Am 15. September werden wir um 18:15 Uhr den neuen Dirigenten Rustem Sakhabiev und unsere Jugendbetreuer vorstellen – Und dann geht es auch schon los! Gern dürfen interessierte Eltern an der Vorstellung teilnehmen. Während die Probe läuft, werden Mitglieder des Vorstandes die anwesenden Eltern über das Jugendorchester informieren und für Fragen zur Verfügung stehen. Leider darf der Hinweis nicht fehlen, dass nur Personen teilnehmen dürfen, die eines der drei „G“ erfüllen (geimpft, genesen, getestet). Schulpflichtige Kinder/Jugendliche gelten zurzeit als getestet.

Wir hoffen auf eine „gute“ Resonanz, da in der Corona-Zeit wenige Angebote möglich waren. Falls Interesse besteht, wären wir über eine kurze Nachricht mit Namen und Instrument an 0176 51333882 (WhatsApp oder Signal) sehr dankbar – es vereinfacht die Vorbereitungen.


Juni 2020

Jugendorchester probt wieder

Konzert hoffentlich im Oktober

 

Das Jugendorchester des Musikvereins Altenrheine hat jetzt die Probenarbeit wieder aufgenommen. Natürlich halten die Jungmusiker die Abstände und Regelungen der Corona-Schutzverordnung ein. „Wir sind alle heilfroh, dass wir wieder loslegen können und gemeinsam Musik machen dürfen“, freuen sich Dirigent Axel Dunker und Jugendleiterin Heike Rosenboom. Zwar muss die Gruppe vorübergehend bis August im Anglerheim in Altenrheine üben, da das Lambertihaus vorübergehend vom Kindergarten genutzt wird. Doch das hindert die Gruppe keineswegs, sich voller Eifer auf das eigene Konzert im Oktober vorzubereiten. „Wir hoffen sehr, dass wir das Konzert nach den dann geltenden Bestimmungen durchführen dürfen“, so Rosenboom. Bis dahin gilt es, das Konzertprogramm so gut wie möglich innerhalb der kurzen Vorbereitungszeit  einzustudieren. Deshalb ist jetzt eine gute Gelegenheit mit einzusteigen.

Jugendliche ab zehn Jahren, aber auch Erwachsene, die als Neueinsteiger Orchestererfahrung gewinnen möchten, sind ganz herzlich dazu eingeladen, bei einer Probe vorbeizuschauen. Willkommen sind alle Instrumente, die ein Orchester benötigt. Dazu gehören zum Beispiel Trompete, Schlagzeug, Querflöte, Tuba oder Klarinette. Das Jugendorchester probt außerhalb der Schulferien Mittwochs um 18.15 Uhr bis 19.15 Uhr, momentan im Anglerheim in Altenrheine.

Im Jugendorchester gewinnen die Jungmusiker mit viel Spiel und Spaß so viel Orchestererfahrung, dass sie schließlich zusätzlich auch im Hauptorchester des Musikvereins Altenrheine mitproben können. Dirigent und Musiklehrer Axel Dunker freut sich über jeden Nachwuchsmusiker, der das Jugendorchester verstärken möchte. Weitere Informationen sind erhältlich auf der Internetseite des Musikvereins unter www.musikverein-altenrheine.de oder bei der Jugendleiterin Heike Rosenboom, Telefon 05971/796896.


März 2020

Musikverein Altenrheine möchte Freude schenken

Beteiligung an bundesweitem Flashmob „Freude schöner Götterfunken“

 

Zum zweiten Mal waren alle Musiker in Deutschland aufgerufen, am Sonntagabend um 18 Uhr zuhause zu ihren Instrumenten zu greifen. Vom heimischen Balkon, Fenster oder Garten aus sollten sie Beethovens „Freude schöner Götterfunken“, auch als Europahymne bekannt, intonieren. Auch Musiker des Musikvereins Altenrheine waren erneut bei der Aktion dabei. Das Musizieren soll dabei helfen, Ängste in der Corona-Krise abzumildern. Über das ganze Stadtgebiet in Rheine sowie Dreierwalde hinweg haben sich Musiker des Musikvereins an dem Flashmob beteiligt. Nachbarn haben mitgesungen. „Wenn wir einen kleinen Beitrag zur Bewältigung der Krise leisten können, dann machen wir das gerne“, freut sich Klaus Volkmer, Vorsitzender des Musikvereins Altenrheine, über die rege Beteiligung an dieser guten Aktion.


Ruth Gehrmann, Corinna Potthoff, Claudia Lechte
Die drei Jubilare Ruth Gehrmann, Corinna Potthoff und Claudia Lechte (v.l.) freuen sich bei der Jahreshauptversammlung über Applaus und Präsente

Februar 2020

95 Jahre Musikverein Altenrheine e.V.

Drei langjährige Mitglieder bei Jahreshauptversammlung geehrt

 

Nur Gutes konnte Vereinsvorsitzender Klaus Volkmer den Mitgliedern des Musikvereins Altenrheine jetzt berichten. 41 Vereinsmitglieder und Eltern waren seiner Einladung zur Jahreshauptversammlung gefolgt. Dabei wurde traditionell auf das vergangene Jahr zurückgeblickt, das bereits das 95. der Vereinsgeschichte war: Es wurden 21 Auftritte absolviert. Gefreut habe er sich insbesondere über die gute Resonanz beim Stadtparkkonzert. Außerdem seien neue Krawatten sowie ein Kopierer angeschafft worden. Ein Dankeschön sprach Volkmer den Vereinsmitgliedern aus, die in der Canisiusschule den Grundschülern an einem Vormittag Instrumente vorgestellt haben.  „Höhepunkt des vergangenen Jahres war eindeutig der Erwerb einer Bassklarinette“, freut sich Volkmer über die großzügige Spende der Sparkassenstiftung, durch die ein langgehegter Wunsch in Erfüllung gehen konnte. Erfreulich sei auch die Entwicklung der Zahl der Vereinsmitglieder, so Volkmer weiter. Mittlerweile umfasse das große Orchester 52 Musiker. Zusammen mit den Jungmusikern des Jugendorchesters kommen so insgesamt 64 Musikbegeisterte zusammen, die Spaß am gemeinsamen Musizieren haben.

Stolze 90 Jahre Mitgliedschaft bringen die drei aktuellen Jubilare zusammen. Seit jeweils 30 Jahren sind Ruth Gehrmann (Saxophon), Claudia Lechte (Tenorhorn) und Corinna Potthoff (Klarinette) feste Größen des Vereins. 

Neben den Ehrungen standen auch Wahlen an: Einstimmig bestätigt wurden der erste Vorsitzende Klaus Volkmer, die zweite Kassiererin Christine Stockel und die Jugendleiterin Heike Rosenboom. Zur Schriftführerin wurde einstimmig Helena Bülter, als Beisitzer zum Vorstand Matthias Winkler gewählt. Neue (zweite) Kassenprüferin wurden Corinna Potthoff. Weiter wurden Tina Prollius (Tenorhorn) und Simon Kuhlemann (Saxophon) als neue Vereinsmitglieder willkommen geheißen.

Dirigent Markus Rupe bedankt sich für das gute vergangene Jahr und die gute Zusammenarbeit. Er freue sich auf das gemeinsame Marschkonzert mit der Feuerwehrkapelle Riesenbeck am 11. September in der Stadthalle Rheine. Er stellte den Vereinsmitgliedern das anspruchsvolle Programm aus deutschen und ausländischen Märschen vor. 

Axel Dunker, Dirigent des Jugendorchesters, gab einen Rückblick auf die Auftritte des Jugendorchesters im vergangenen Jahr und ist ebenfalls voller Vorfreude auf ein eigenes Konzert des Jugendorchesters in diesem Jahr.

Die Jugendleiterin Heike Rosenboom bedankte sich bei Helen Kraft für die Arbeit als Jugendsprecherin. Neben den Auftritten standen, so die Jugendleiterin weiter, im letzten Jahr zudem eine Freizeitfahrt der Jugendlichen in das Nette-Bad in Osnabrück und ein gemeinsames Pizzaessen an. Sie gratulierte Helen Kraft und Zoe Baars (beide Saxophon) zum Bestehen des „D1-Lehrgangs“ des Volksmusikerbundes NRW. In diesem Jahr würden wieder zwei Jugendliche am Ausbildungslehrgang des Volksmusikerbundes NRW teilnehmen. 

Zum Schluss gab Volkmer einen Ausblick auf das neue Jahr. Neben den üblichen Auftritten wies er auf die Winterparty des Musikvereins am 20. März hin. Vor allem dem gemeinsamen Marschkonzert mit der Feuerwehrkapelle Riesenbeck am 11. September in der Stadthalle Rheine fiebern die Vereinsmitglieder schon jetzt entgegen. Auch die Planungen für das 100jährige Vereinsbestehen in vier Jahren fangen an.


Thomas Prochmann, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Rheine, überreicht Stina Niehues die neue Bassklarinette. Christine Stockel, Klaus Volkmer und Bernhard Kleene freuen sich mit ihr über die großzügige Spende der Sparkassenstiftung.
Thomas Prochmann, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Rheine, überreicht Stina Niehues die neue Bassklarinette. Christine Stockel, Klaus Volkmer und Bernhard Kleene freuen sich mit ihr über die großzügige Spende der Sparkassenstiftung.

Januar 2020

Sparkassenstiftung für Kultur und Soziales erfüllt lang gehegten Wunsch
Bassklarinette für den Musikverein Altenrheine e.V.

Stolz und glücklich nimmt Stina Niehues vom Musikverein Altenrheine e.V. die neue Bassklarinette von Thomas Prochmann, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Rheine und Kuratoriumsmitglied der Sparkassenstiftung, entgegen. Seit vielen Jahren wünscht sich der Musikverein Altenrheine die Anschaffung dieses wertvollen Holzblasinstruments, um das Jugendorchester weiter zu fördern. Bisher musste die Umsetzung aus finanziellen Gründen immer wieder zurückgestellt werden. Mit einer großzügigen Spende der Sparkassenstiftung geht dieser Wunsch nun endlich in Erfüllung.
„Ein ganz herzliches Dankeschön an die Sparkassenstiftung, die uns mit ihrer Spende so großzügig unterstützt hat“, bedankt sich Klaus Volkmer, Vorsitzender des Musikvereins Altenrheine. „Wir freuen uns, so einen starken Partner an unserer Seite zu haben“, so Volkmer weiter, der in der Bassklarinette eine großartige Bereicherung des Jugendorchesters sieht. „Das Instrument wird die Klangvielfalt erweitern und die Jugendlichen anspornen, ihre Fähigkeiten als Orchestermusiker weiter zu entwickeln“, so Volkmer.
Thomas Prochmann ließ es sich nicht nehmen, die Bassklarinette persönlich an Stina Niehues zu überreichen. Die Nachwuchsmusikerin freut sich schon auf die Herausforderung, künftig dieses beeindruckende Instrument zu spielen. Die Vertreter der Sparkassenstiftung sind bereits gespannt auf die ersten tiefen Töne bei den kommenden Auftritten des Jugendorchesters.


Dezember 2019

Jahreshauptversammlung des Musikverein Altenrheine

Musiker treffen sich am 8. Januar 2020 im Lambertihaus

 

Traditionell zu Jahresbeginn lädt der Musikverein Altenrheine e.V. seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ein. Am Mittwoch, 8. Januar, 19.30 Uhr, treffen sich die Musiker des Orchesters im Lambertihaus in Altenrheine. Auch die Nachwuchsmusiker des Jugendorchesters samt Eltern freuen sich auf den Blick zurück auf ein erfolgreiches Jahr. Freuen können sich ebenfalls die Jubilare, welche für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt werden. Neben Neuaufnahmen stehen auch Wahlen auf der Tagesordnung


November 2019

Schüler nutzen musikalisches Schnupperangebot

Musikverein Altenrheine und Musikschule präsentieren Holz- und Blechblasinstrumente

 

Musizieren bildet und macht Spaß zugleich. Dies wollten Mitglieder des Musikvereins Altenrheine in Kooperation mit der städtischen Musikschule den Schülern im dritten und vierten Schuljahr der Canisiusschule in Altenrheine mit einem Schnupperangebot vermitteln. Gemeinsam stellten sie mit viel Engagement verschiedene Holz- und Blechblasinstrumente vor. „Die Schüler haben viele Instrumente ausprobiert und hatten hierbei ganz viel Spaß“, freut sich Heike Rosenboom, Jugendleiterin des Musikvereins, über einen erfolgreichen Vormittag. Wir hoffen, dass wir bei den Kindern Interesse zum Erlernen eines Instrumentes geweckt haben“, so Vereinsvorsitzender Klaus Volkmer.

 

Bei genügend Anmeldungen wäre sogar ein wohnortnaher Instrumentalunterricht der Musikschule der Stadt Rheine in der Canisiusschule möglich. Hierzu plant der Musikverein zurzeit einen Informationsabend für Eltern. Nach den ersten Fortschritten im Instrumentalunterricht hoffen wir, die Nachwuchsmusiker in unserem Jugendorchester begrüßen zu dürfen“, so Volkmer weiter. Im Jugendorchester können Jungmusiker mit viel Spiel und Spaß in einer netten Gemeinschaft Orchestererfahrung gewinnen. Dirigent und Musiklehrer Axel Dunker freut sich über jeden Nachwuchsmusiker, der ein Instrument erlernen und das Jugendorchester verstärken möchte. 

Das Jugendorchester probt außerhalb der Schulferien mittwochs um 18.15 Uhr bis 19.15 Uhr im Lambertihaus in Altenrheine. Weitere Informationen zum Jugendorchester sind erhältlich auf der Internetseite des Musikvereins unter www.musikverein-altenrheine.de oder bei der Jugendleiterin Heike Rosenboom 05971/796896.


Klaus Volkmer, Helen Kraft, Heike Rosenboom, Zoe Baars (v.l.)
Klaus Volkmer, Helen Kraft, Heike Rosenboom, Zoe Baars (v.l.)

Oktober 2019

Neues Programm beim Jugendorchester

Zwei Jungmusiker beim Ausbildungslehrgang erfolgreich

 

Nach den Herbstferien startet das Jugendorchester des Musikvereins Altenrheine wieder mit viel Schwung in die Probenarbeit. Es werden neue Stücke einstudiert. Deshalb ist es eine gute Gelegenheit mit einzusteigen. Nicht nur Jugendliche ab zehn Jahren, sondern auch Erwachsene, die als Neueinsteiger Orchestererfahrung gewinnen möchten, sind ganz herzlich dazu eingeladen, bei einer Probe vorbeizuschauen. Willkommen sind alle Instrumente, die ein Orchester benötigt. Dazu gehören zum Beispiel Trompete, Schlagzeug, Querflöte, Tuba oder Klarinette. Das Jugendorchester probt außerhalb der Schulferien Mittwochs von 18.15 Uhr bis 19.15 Uhr im Lambertihaus in Altenrheine. 

Im Jugendorchester gewinnen die Jungmusiker mit viel Spiel und Spaß so viel Orchestererfahrung, dass sie schließlich zusätzlich auch im Hauptorchester des Musikvereins Altenrheine mitproben können. Dirigent und Musiklehrer Axel Dunker freut sich über jeden Nachwuchsmusiker, der das Jugendorchester verstärken möchte. 

Mit dem Bestehen des sogenannten „D1-Lehrgangs“ des Volksmusikerbundes NRW sind  Helen Kraft (Jugendsprecherin) und Zoe Baars (beide Saxophon) nun befähigt, zusätzlich im Hauptorchester weitere Orchestererfahrungen zu sammeln. Das Hauptorchester zeichnet sich besonders durch die gute Mischung aus Jugendlichen und erfahrenen Musikern aus. Weitere Informationen sind erhältlich auf der Internetseite des Musikvereins unter www.musikverein-altenrheine.de oder bei der Jugendleiterin Heike Rosenboom 05971/796896. 


August 2019

Musikverein Altenrheine probt wieder

Neue Musiker sind in beiden Orchestern herzlich willkommen

 

Nach der Sommerpause beginnt der Musikverein Altenrheine am kommenden Mittwoch, 28. August, wieder mit der Probenarbeit. Schließlich stehen die nächsten Auftritte wie die Begleitung der Wallfahrer aus Telgte und das Lambertifest vor der Tür.

Nach der Sommerpause ist die Gelegenheit besonders günstig, neu in das Orchester einzusteigen. Wer sein Instrument gut beherrscht, ist im Orchester herzlich willkommen. Besonders Trompeter können das Ensemble gerne unterstützen. Auch der Bassbereich sucht Verstärkung. Unter dem Dirigenten Markus Rupe wird anspruchsvolle Musik für Schützenfeste, Veranstaltungen und eigene Konzerte einstudiert. Geprobt wird mittwochs um 19.30 Uhr im Lambertihaus in Altenrheine. Ansprechpartner ist Klaus Volkmer, Email info@musikverein-altenrheine.de.

Nach den Sommerferien startet auch das Jugendorchester wieder mit seiner Probenarbeit. Verstärkung ist auch im Jugendorchester herzlich willkommen. Die Jugendlichen proben Mittwochs um 18.15 Uhr im Lambertihaus in Altenrheine. Nicht nur Jugendliche ab zehn Jahren, sondern auch Erwachsene, die als Neueinsteiger Orchestererfahrung gewinnen möchten, sind ganz herzlich dazu eingeladen, bei einer Probe vorbeizuschauen. Einstudiert werden unter der Leitung von Axel Dunker Stücke aus den Bereichen Pop, Rock, Klassik oder auch moderne Stücke. Wer beim Jugendorchester des Musikvereins Altenrheine einsteigen möchte, darf gerne zu den Probeterminen kommen oder kann sich bei Heike Rosenboom, Telefon 05971 796896, melden.


Juni 2019

Reif für das große Orchester

Zwei Jungmusiker beim Ausbildungslehrgang erfolgreich

 

Sie beherrschen Tonleitern, können Unbekanntes vom Blatt spielen und Stücke vortragen – das haben die zwei Nachwuchsmusiker vom Musikverein Altenrheine jetzt eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Bei dem sogenannten „D1-Lehrgang“ des Volksmusikerbundes NRW haben Helen Kraft und Zoe Baars (beide Saxophon) gezeigt, was sie auf ihrem Instrument drauf haben. 

Nach wochenlangem Proben wurde ihnen eine Prüfung abgenommen, bei der von den Jungmusikern einiges verlangt wurde, teilt Heike Rosenboom, Jugendleiterin des Vereins, mit: Sie mussten der Jury zwei Volkslieder sowie Tonleiter in zwei Oktaven auswendig vortragen. Ferner wurden mehrere Rhythmen durch Händeklatschen abgefragt. Hinzu kam ein Notendiktat und es wurde ihr theoretisches Wissen überprüft. Zu Recht sind die Absolventen des D1-Lehrgangs stolz auf ihre Leistungen. 

Der gesamte Musikverein freut sich mit den Nachwuchsmusikern, die damit die Befähigung für das große Orchester erworben haben. Sie haben beide schon jahrelange Orchestererfahrung im Jugendorchester gewonnen. Dem Jugendorchester bleiben die  Musiker auch weiterhin treu. Beim Schützenfest in Altenrheine präsentiert das Jugendorchester wieder einmal sein Können.

Ziel des Jugendorchesters ist es, Kinder und Jugendliche, die noch nicht sehr viel oder auch gar keine Orchestererfahrung haben, langsam und mit viel Spaß an die Orchestermusik heranzuführen“, berichtet Rosenboom. Verstärkung ist jederzeit herzlich willkommen. Nicht nur Jugendliche ab zehn Jahren, sondern auch Erwachsene, die als Neueinsteiger Orchestererfahrung gewinnen möchten, sind ganz herzlich dazu eingeladen, bei einer Probe vorbeizuschauen. Das Jugendorchester probt außerhalb der Schulferien mittwochs um 18.15 Uhr im Lambertihaus in Altenrheine. Im Hauptorchester sind Wiedereinsteiger ebenfalls herzlich willkommen. Das Haupt-Orchester probt Mittwochs im Anschluss an das Jugendorchester ab 19.30 Uhr im Lambertihaus.

 

Wer beim Jugendorchester des Musikvereins Altenrheine einsteigen möchte, meldet sich bitte bei Heike Rosenboom, Telefon 05971/796896.


Der neue Dirigent Markus Rupe hat viele Ideen für den Musikverein Altenrheine.
Der neue Dirigent Markus Rupe hat viele Ideen für den Musikverein Altenrheine.

Mai 2019

Auftakt der Stadtparkkonzerte am 19. Mai

Markus Rupe neuer Dirigent des Musikvereins Altenrheine

 

Der Musikverein Altenrheine eröffnet am 19. Mai die Serie der Stadtparkkonzerte. Bis zum 1. September folgen 14 weitere Konzerte verschiedener Gruppen im Stadtpark Rheine. „Hierauf freuen wir uns ganz besonders“, so Vereinsvorsitzender Klaus Volkmer. Schließlich startet der Musikverein mit neuem Dirigenten in die Saison. Nach dem erfolgreichen Jahreskonzert im Mühlenhof im vergangenen Herbst hat Markus Rupe die Probenarbeit mit frischem Wind konsequent fortgesetzt und das Repertoire überarbeitet. Das Ergebnis dieser Arbeit präsentieren die Musiker am 19. Mai von 15 bis 17.30 Uhr im Stadtpark Rheine. 

„Die Chemie stimmt einfach“, freut sich Volkmer, dass er mit dem Musiker des Musikchors der Bundeswehr einen Profi als Dirigenten gefunden hat, der viel Erfahrung in der Orchesterarbeit hat. Markus Rupe folgt auf Thomas Sprengel, der krankheitsbedingt die musikalische Leitung aufgeben musste.


März 2019

Schwimmen statt Musizieren

Jugendorchester wählt Helen Kraft zur Jugendsprecherin

 

Ganz ohne Instrumente war jetzt das Jugendorchester des Musikvereins Altenrheine unterwegs. Die Nachwuchsmusiker tauschten Schwimmflossen gegen ihr jeweiliges Instrument ein. Sie genossen einen ausgelassenen Tag im Nettebad in Osnabrück. Mit dem Ausflug werden die Jugendlichen für ihre fleißige Probenarbeit belohnt. „Gleichzeitig fördern Aktivitäten wie diese den Zusammenhalt und die Gemeinschaft“, freut sich Jugendleiterin Heike Rosenboom, dass die Jugendlichen mit Begeisterung bei der Fahrt dabei waren. Abgerundet wurde der Tag mit einem gemeinsamen Essen. Jetzt gilt es jedoch, sich wieder auf die Musik zu konzentrieren. Schließlich stehen auch in diesem Jahr wieder Auftritte an.

Turnusmäßig stand zudem wieder die Wahl des Jugendsprechers an. Die Jugendlichen wählten Helen Kraft zu ihrer neuen Interessenvertreterin. Die junge Saxophonistin freut sich sehr auf ihre Aufgabe. Unterstützt wird sie hierbei durch Julien Lüken.

 

Die Gruppe kann Verstärkung gebrauchen. Nicht nur Jugendliche ab zehn Jahren, sondern auch Erwachsene, die als Neueinsteiger oder nach einer längeren Spielpause Orchestererfahrung gewinnen möchten, sind ganz herzlich dazu eingeladen, bei einer Probe vorbeizuschauen. Das Jugendorchester arbeitet eng mit dem großen Orchester zusammen. Das gemeinsame Musizieren verbindet Jung und Alt. Mittwochs um 18.15 Uhr geht es im Lambertihaus in Altenrheine los. Die Interessierten sollten das Instrument etwas beherrschen und leichte Noten lesen können. Also einfach das Instrument, einen Notenständer und Lust an Gemeinschaft und Orchester mitbringen. 

Einstudiert werden unter der Leitung von Axel Dunker Stücke aus den Bereichen Pop, Rock, Klassik oder auch moderne Stücke. Nicht nur bei den Proben, sondern auch durch Kurse wird das musikalische Weiterkommen gefördert.

Wer Interesse hat, meldet sich bitte bei Heike Rosenboom, Telefon 05971/796896.


März 2019

Zwei Teams gewinnen Kubbturnier

Winterparty des Musikvereins Altenrheine

 

Mitten im Karneval feierte der Musikverein Altenrheine ein Winterfest. Statt der Musikinstrumente nahmen die Vereinsmitglieder beim Kubbturnier (auch Wikingerschach genannt) dieses Mal Holzklötze in die Hand. Bei bestem Wetter kämpften die Teams auf dem Burrichter Hof in Dreierwalde mit ganz viel Spaß um den sportlichen Erfolg. Zwei Teams teilten sich den Sieg: Waldemar Kraft, Clara Winnemöller, Heike Rosenboom, Nadine Schleck, Klaus Volkmer, Corinna und Christoph Potthoff, Markus Gotke, Matthias Winkler, Iris Pötter und Klaus Niehues hatten am meisten Zielwasser getrunken.

Das Kubbturnier mit anschließendem gemeinsamen Essen und Feiern bis in den späten Abend war ein Dankeschön an die Vereinsmitglieder für die gute Beteiligung an den Proben und Auftritten im letzten Jahr. Dieses wurde von vielen Musikern mit ihren Partnern gerne angenommen. 

 

Voll motiviert kann jetzt die Probenarbeit für die neue Saison starten. Der Musikverein Altenrheine trifft sich immer Mittwochs ab 19:30 Uhr im Lambertihaus in Altenrheine. Wer das Orchester kennen lernen möchte, darf gerne die Proben besuchen. 


Sechs langjährige Mitglieder wurden vom Vorsitzenden Klaus Volkmer geehrt
Sechs langjährige Mitglieder wurden vom Vorsitzenden Klaus Volkmer geehrt

Februar 2019

Der Musikverein Altenrheine wächst

Langjährige Mitglieder wurden geehrt

 

Von einem ereignisreichen Jahr 2018 konnte Klaus Volkmer den Mitgliedern des Musikvereins Altenrheine berichten. 40 Vereinsmitglieder und Eltern waren seiner Einladung zur Jahreshauptversammlung gefolgt. Zu Beginn gedachte die Versammlung der verstorbenen Mitglieder und Freunde des Vereins, insbesondere dem Ehrenmitglied Pastor Günter „Charly“ Hillebrandt. 

Traditionell wurde auf das vergangene Jahr zurückgeblickt: Die Auftritte des Jahres wurden erfolgreich absolviert. Dabei waren die Konzerte des Jugendorchesters im Lambertihaus und des Hauptorchesters im Mühlenhof die musikalischen Leckerbissen. „Die Resonanz der Besucher in den beiden voll besetzten Häusern war sehr erfreulich“, bedankte sich Volkmer bei allen Beteiligten, die zum Gelingen der Jahreskonzerte beigetragen haben. Mittlerweile umfasse das große Orchester 51 Musiker. Zusammen mit den Jungmusikern des Jugendorchesters kommen so insgesamt 63 Musikbegeisterte zusammen, die Spaß am gemeinsamen Musizieren haben. Damit ist der Verein weiter gewachsen. 

Bei den internen Aktionen wurde das sehr gelungene Probenwochenende in Papenburg hervorgehoben. Dort wurde sehr intensiv musiziert, viel gesellige Zeit verbracht und ein ausgedocktes Kreuzfahrtschiff besucht. Volkmer dankte in dem Zusammenhang der Hauptorganisatorin Christine Stockel für die gute Vorbereitung. Einschneidend war der Dirigentenwechsel des Hauptorchesters. Volkmer erinnerte an die gute Probenarbeit des ausgeschiedenen Dirigenten Thomas Sprengel. „Mit Markus Rupe haben wir nun einen Dirigenten gewonnen, der uns als Orchester weiter voran bringen wird“, freut sich der Vorsitzende auf die Zusammenarbeit.

 

Besonders erfolgreich war auch eine Gruppe von Musikern, die im Herbst in der Canisiusschule Blasinstrumente vorgestellt hat. Die Begeisterung der Kinder war so groß, dass die Musikschule der Stadt jetzt Instrumentalunterricht in Altenrheine anbietet. Die kurzen Wege sind ein wichtiges Argument für die interessierten Familien und bereichern das Angebot in Altenrheine.

Sechs Mitglieder wurden für insgesamt 155 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt: Melanie Ebbing (Querflöte) und Michael Kleene (Schlagzeug), die sich jeweils seit 15 Jahren im Musikverein engagieren. Bernhard Kleene (Tenorhorn) ist bereits seit 20 Jahren im Verein aktiv. Klaus und Uli Niehues (Bariton und Trompete) halten dem Verein schon seit 30 Jahren die Treue. Einen ganz besonderen Applaus erhielt Michael Greiwe (Saxophon), der schon seit beeindruckenden 45 Jahren in Altenrheine musiziert.

 

Neben den Ehrungen standen auch Wahlen an: Einstimmig bestätigt wurden der stellvertretende Vorsitzende Michael Kleene, die erste Kassiererin Nadine Schleck und die stellvertretende Schriftführerin Helena Bülter. Zur Kassenprüferin wurde einstimmig Ruth Gehrmann gewählt, die dann gemeinsam mit Lutz Vogel die Zahlen untersuchen wird. Weiter wurden drei neue Vereinsmitglieder willkommen geheißen: Birk Schröder (Trompete), Birte Hofschröer (Waldhorn) und Ruth Winkler (Klarinette).

Die Jugendleiterin Heike Rosenboom informierte gemeinsam mit dem Dirigenten Axel Dunker über die Auftritte und Freizeitaktivitäten des Jugendorchesters im letzten Jahr. Besonders dankte sie allen Helfern und Mitwirkenden für das grandiose Konzert im Lambertihaus. Einige junge Musiker werden sich nur noch auf das Hauptorchester konzentrieren. Neue Interessierte können immer gern am Mittwoch um 18:15 Uhr zur Probe des Jugendorchesters in das Lambertihaus kommen und in das Jugendorchester hineinschnuppern. Stolz ist die Jugendleiterin, dass sich in diesem Jahr zwei Mitglieder des Jugendorchesters für den D1-Kurs angemeldet haben. 

 

Zum Schluss gab der Vorsitzende einen Ausblick auf das neue Jahr. Neben den Auftritten wies er auf die laufende Crowdfunding-Aktion zur Anschaffung neuer Krawatten bei der VR-Bank hin. Mitglieder und Freunde der Musik des Vereins sollten diese Aktion mit einer Spende unterstützen unter: www.vrst.viele-schaffen-mehr.de.


Dezember 2018

Jahreshauptversammlung des Musikverein Altenrheine

Musiker treffen sich am 16. Januar 2019 im Lambertihaus

 

Traditionell zu Jahresbeginn lädt der Musikverein Altenrheine seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ein. Am Mittwoch, 16. Januar, 19.30 Uhr, treffen sich die Musiker des Orchesters im Lambertihaus in Altenrheine. Auch der Nachwuchs des Jugendorchesters samt Eltern freut sich auf den Blick zurück auf ein erfolgreiches Jahr. Freuen können sich auch die Jubilare, die für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt werden. Neben Neuaufnahmen stehen auch Wahlen auf der Tagesordnung. 


November 2018

Presseartikel zum Konzert "Music meets Movie" in der Münsterländischen Volkszeitung vom 5.11.2018


Die Musiker des Musikvereins Altenrheine freuen sich auf viele Gäste bei ihrem Jahreskonzert
Die Musiker des Musikvereins Altenrheine freuen sich auf viele Gäste bei ihrem Jahreskonzert

Oktober 2018

Erfolgreicher Vorverkauf beim Musikverein Altenrheine

Samstagabend Hollywoodglanz im Mühlenhof Rheine

 

„Music meets Movie“ - unter diesem Motto lädt am Samstagabend der Musikverein Altenrheine in den Mühlenhof Rheine (ehemals Cordesmeyer) ein. Der passende Veranstaltungsort gegenüber vom Kino bietet jede Menge Platz. „Dennoch sind wir auf einem guten Weg zu einem ausverkauften Haus“, freut sich Vereinsvorsitzender Klaus Volkmer. Karten sind noch an der Abendkasse zu einem Preis von zehn, ermäßigt acht Euro verfügbar.

 

 

Los geht es um 19.30 Uhr. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Auf dem Programm stehen Stücke wie „Police Academy“, „Hawaii five-O“ sowie „Winnetou und Old Shatterhand“ und „Doktor Schiwago“.


Alle Mitglieder des Musikvereins Altenrheine packen mit an, damit das Jahreskonzert am 3. November reibungslos funktioniert.
Alle Mitglieder des Musikvereins Altenrheine packen mit an, damit das Jahreskonzert am 3. November reibungslos funktioniert.

Oktober 2018

Jetzt Karten für Konzert am 3. November besorgen

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

 

Ein Dauerohrwurm begleitet zurzeit die Musiker des Musikvereins Altenrheine. Voller Vorfreude fiebern sie ihrem Konzert unter dem Motto „Music meets Movie“ am Samstag, 3. November entgegen. Neben Generalprobe und Soundcheck stehen in den nächsten Tagen viele Aufgaben wie der Aufbau der Bühne und Bestuhlung an.

Unterstützung erfährt der Verein von der Kulturförderung der Stadt Rheine, berichtet Vereinsvorsitzender Klaus Volkmer. Für das Konzert am 3. November, 19.30 Uhr im Mühlenhof Rheine (ehemals Cordesmeyer) gibt es noch Karten. Diese sind für zehn oder ermäßigt acht Euro an der Abendkasse oder an den Vorverkaufsstellen „Friseursalon Santel“ in Altenrheine, bei der Filiale der Stadtsparkasse Rheine im Schotthock sowie bei allen Vereinsmitgliedern erhältlich.


Oktober 2018

Musikverein Altenrheine probt in Papenburg

Feinabstimmung für das Konzert am 3. November im Mühlenhof

 

Erschöpft und zufrieden blicken die Musiker des Musikvereins Altenrheine auf das vergangene Wochenende zurück. Viel Zeit und Fleiß haben sie investiert, um sich optimal auf das Jahreskonzert am 3. November vorzubereiten. „Damit ist der Endspurt eingeläutet“, weiß Vereinsvorsitzender Klaus Volkmer, wie wichtig die intensive Probenarbeit geballt an einem Wochenende für das perfekte Zusammenspiel ist. Am Freitag begann das Probenwochenende in Papenburg mit einer Gesamtprobe. Am Samstag wurden die Instrumentensätze getrennt, um mit professionellen Dozenten schwierige Passagen detailliert zu üben. Auch das gesellige Beisammensein kam natürlich nicht zu kurz. So besichtigte die Gruppe nach getaner Arbeit ein neu errichtetes Kreuzfahrtschiff in der Meyer-Werft kurz vor der Überfahrt. Am Sonntag kam dann das gesamte Orchester erneut zusammen und stimmte den Gesamtklang ab. 

Das Ergebnis dieser Arbeit präsentiert die Gruppe am Samstag, 3. November, 19.30 Uhr im Mühlenhof Rheine (ehemals Cordesmeyer). Unter dem Motto „Music meets Movie“ stehen Stücke wie „Police Academy“, „Hawaii five-O“ sowie „Winnetou und Old Shatterhand“ und „Doktor Schiwago“ (1965 Oscar für die Filmmusik) auf dem abwechslungsreichen Programm.

 

Wer noch Karten benötigt, bekommt diese zum Preis von zehn oder ermäßigt acht Euro an den Vorverkaufsstellen „Friseursalon Santel“ in Altenrheine, bei der Filiale der Stadtsparkasse Rheine im Schotthock sowie bei allen Vereinsmitgliedern. Auch an der Abendkasse sind Karten erhältlich. 

Intensive Probenarbeit der Musiker des Musikvereins Altenrheine für das Highlight des Jahres am 3. November im Mühlenhof
Intensive Probenarbeit der Musiker des Musikvereins Altenrheine für das Highlight des Jahres am 3. November im Mühlenhof

September 2018

Jugendorchester trotzt dem Regen

Auftritt beim Lambertifest gibt Vorgeschmack auf Konzert im November

 

Es goss wie in Strömen, doch davon ließen sich die Musiker des Jugendorchesters des Musikvereins Altenrheine nicht die Laune verderben. Beim Lambertifest in Altenrheine zeigten sie eindrucksvoll ihr Können. Mit Stücken wie  Ghostbusters, König der Löwen oder die Titelmusik von James Bond gab die Gruppe unter der Leitung von Dirigent Axel Dunker einen Vorgeschmack auf das Konzert am 3. November im Mühlenhof Rheine (ehemals Cordesmeyer). Zusammen mit dem großen Orchester des Musikvereins Altenrheine werden die Jungmusiker die Zuhörer  in die Welt von Film und Fernsehen entführen.

 

 „Wir freuen uns, dass das Jugendorchester bei unserem Jahreskonzert ebenfalls einen musikalischen Beitrag leistet“, so Vereinsvorsitzender Klaus Volkmer. Los geht es um 19.30 Uhr, Einlass 18.30 Uhr, unter dem Motto „Music meets Movie“. Das Konzert wird durch den Kulturservice der Stadt Rheine gefördert. Karten können an den Vorverkaufsstellen „Friseursalon Santel“ in Altenrheine, bei der Filiale der Stadtsparkasse Rheine im Schotthock sowie bei allen Vereinsmitgliedern erworben werden. Eine Karte kostet zehn Euro, ermäßigt acht Euro.  


Vereinsvorsitzender Klaus Volkmer (l.) und Michael Kleene, zweiter Vorsitzender, präsentieren das Plakat zum Jahreskonzert „Music meets Movie“.
Vereinsvorsitzender Klaus Volkmer (l.) und Michael Kleene, zweiter Vorsitzender, präsentieren das Plakat zum Jahreskonzert „Music meets Movie“.

September 2018

„Music meets Movie"

Kartenvorverkauf für Konzert am 3. November startet

 

Hollywoodglanz im Mühlenhof Rheine (ehemals Cordesmeyer) – das ist eine Premiere, auf die sich die Musiker des Musikvereins Altenrheine ganz besonders freuen. „Am 3. November, 19.30 Uhr, geht der Vorhang zu einem Konzert auf, dass eine bunte Mischung für alle Freunde der Film- und Fernsehmusik verspricht“, kündigt Vereinsvorsitzender Klaus Volkmer an. Nach dem erfolgreichen Konzert unter dem Motto „Music meets Metal“ in dem Werk der Firma Hermann Reckers im letzten Jahr will der Verein jetzt seine Reihe der Konzerte an besonderen Orten fortsetzen. „In dem Mühlenhof Rheine haben wir für unser Motto 'Music meets Movie' den idealen Veranstaltungsort gefunden“, ist sich Volkmer sicher. „Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren“, berichtet Klaus Volkmer weiter. Jetzt beginne der Kartenvorverkauf für das Jahreskonzert, dass durch den Kulturservice der Stadt Rheine gefördert werde. Ab sofort sind die Karten an den Vorverkaufsstellen „Friseursalon Santel“ in Altenrheine, bei der Filiale der Stadtsparkasse Rheine im Schotthock sowie bei allen Vereinsmitgliedern erhältlich. Auch beim Lambertifest am 23. September können Karten erworben werden. Eine Karte kostet zehn Euro, ermäßigt acht Euro.


Juni 2018

Hollywoodflair im Lambertihaus

Jugendorchester und Blockflötengruppe begeistern Publikum

 

Gut besucht, sehr professionell und gelungen – so lässt sich das Konzert des Jugendorchesters des Musikvereins Altenrheine am vergangenen Samstag im Lambertihaus kurz zusammenfassen. Dabei hat das Motto „Kino Total“ nicht zu viel versprochen. Mit der Titelmusik von Beauty and the Beast, Ghostbusters, König der Löwen, Harry Potter, James Bond und Rocky kamen alle Cineasten auf ihre Kosten. Dirigent Axel Dunker war mit der Leistung seiner Gruppe sehr zufrieden. Auch die Blockflötengruppe der Canisiusschule unter der Leitung von Hildegard Zwartjes hat das Motto begeistert. Die Schüler der zweiten Klasse überzeugten mit der Titelmusik von Titanic und La Le Lu.

 

Lustig und unterhaltsam führten Alexander Bögge und Heike Rosenboom das Publikum durch das Programm. Das große Kuchenbuffet in der Pause trug ebenfalls zur guten Stimmung bei. Ein guter Anlass, um die sieben Nachwuchsmusiker vom Musikverein zu ehren, die dieses Jahr bei dem sogenannten „D1-Lehrgang“ des Volksmusikerbundes NRW gute Leistungen auf ihrem Instrument gezeigt haben. Maike Schomaker (Querflöte), Marie Winkler (Querflöte), Laura Mersch (Querflöte), Wiebke Hofschröer (Querflöte), Jannes Hülsing (Schlagzeug), Lina Grotke (Klarinette) und Ida Grotke (Saxophon) konnte Vereinsvorsitzender Klaus Volkmer nun die verdienten Urkunden überreichen. Mit dieser anspruchsvollen Prüfung haben die Nachwuchsmusiker nun die Befähigung für das große Orchester erworben.

Neben diesem Blick in die Zukunft machte Volkmer auch einen Blick in die Vergangenheit und dankte Bernhard Kleene, der das Jugendorchester vor 15 Jahren ins Leben gerufen hatte. 

 

Der gemeinsame Auftritt der Blockflötengruppe mit dem Jugendorchester mit dem Lied „Come together“ bildete den perfekten Schlusspunkt für einen abwechslungsreichen Nachmittag. „Wir sind mit dem Konzert sehr zufrieden“, ist Jugendleiterin Heike Rosenboom sichtlich erleichtert. Volkmer dankte neben den musikalischen Leitern Axel Dunker und Hildegard Zwartjes vor allem den Eltern der Jugend, die tatkräftig mit angepackt haben. Passend zu den steigenden Temperaturen gab es zum Schluss für alle mitwirkenden Jugendlichen und Kinder ein Eis.

 

Wer Fragen zum Konzert oder zum Jugendorchester hat, melde sich bitte bei Heike Rosenboom, Telefon 0151/51339501.


Bei der Generalprobe bereitete Dirigent Axel Dunker die Jungmusiker des Musikvereins Altenrheine intensiv auf ihr Highlight des Jahres am 16. Juni vor.
Bei der Generalprobe bereitete Dirigent Axel Dunker die Jungmusiker des Musikvereins Altenrheine intensiv auf ihr Highlight des Jahres am 16. Juni vor.

Juni 2018

Letzte Feinabstimmung für Konzert

Generalprobe für das Jahreskonzert am 16. Juni

 

Erschöpft und zufrieden blicken die Jungmusiker des Musikvereins Altenrheine auf den vergangenen Samstag zurück. Viel Zeit und Fleiß haben sie investiert, um sich optimal auf das Jahreskonzert am 16. Juni vorzubereiten. „Damit ist der Endspurt eingeläutet“, weiß Jugendleiterin Heike Rosenboom, wie wichtig diese Generalprobe für das gute Zusammenspiel war. 

 

Das Ergebnis dieser Arbeit präsentiert die Gruppe am Samstag, 16. Juni, 15 Uhr im Lambertihaus in Altenrheine. Unter dem Motto „Kino total“ wird es einen abwechslungsreichen Nachmittag geben. Auch die Flötengruppe der Canisiusschule leistet hierzu einen Beitrag. In der Pause gibt es Kaffee und Kuchen. Der Eintritt ist frei. Der Einlass beginnt um 14.30 Uhr.

 

Wer Fragen zum Konzert oder zum Jugendorchester hat, melde sich bitte bei Heike Rosenboom, Telefon 0151/51339501.


Die Jugendlichen vom Musikverein Altenrheine präsentieren stolz das Plakat zu ihrem Jahreskonzert am 16. Juni
Die Jugendlichen vom Musikverein Altenrheine präsentieren stolz das Plakat zu ihrem Jahreskonzert am 16. Juni

Mai 2018

KINO TOTAL

Jugendorchester freut sich auf Jahreskonzert am 16. Juni

 

Vorhang auf, heißt es am Samstag, 16. Juni um 15 Uhr für die Jungmusiker des Musikverein Altenrheine. Dann präsentiert das Jugendorchester unter der Leitung von Axel Dunker im Lambertihaus in Altenrheine sein Können. Die Vorbereitungen für das Jahreskonzert des Jugendorchesters laufen auf Hochtouren. Das Konzert steht unter dem Motto „Kino Total“ und verspricht einen abwechslungsreichen Nachmittag. Auch die Flötengruppe der Canisiusschule leistet hierzu einen Beitrag. In der Pause gibt es Kaffee und Kuchen. Der Eintritt ist frei. Der Einlass beginnt um 14.30 Uhr.

 

„Ziel des Jugendorchesters ist es, Kinder und Jugendliche, die noch nicht sehr viel oder auch gar keine Orchestererfahrung haben, langsam und mit viel Spaß an die Orchestermusik heranzuführen“, berichtet Jugendleiterin Heike Rosenboom. Wie gut das Axel Dunker, der vor nicht ganz einem Jahr die Leitung übernommen hat gelingt, zeigt die Gruppe am 16. Juni eindrucksvoll.

 

Wer Fragen zum Konzert oder zum Jugendorchester hat, melde sich bitte bei Heike Rosenboom, Telefon 0151/51339501.


Musikverein Altenrheine, Kai Ober, Hans Wittenbernds, Iris Pötter, Helena Bülter, Christine Stockel, Gisela Kraft
Das glückliche Gewinnerteam beim Eisstockschießen (v.l.): Kai Ober, Hans Wittenbernds, Iris Pötter, Helena Bülter, Christine Stockel, Gisela Kraft

Februar 2018  

Gold für das „rote“ Team

Winterparty des Musikvereins Altenrheine

 

Die Winterparty des Musikvereins Altenrheine stand ganz im Zeichen der Olympischen Winterspiele. Fünf Gruppen traten beim Eisstockschießen gegeneinander an.  Bei klirrender Kälte setzte sich das „rote“ Team klar durch. Dabei machte vor allem der erfahrenste Mitspieler des Vereins, Hans Wittenbernds, den Unterschied aus und führte seine Teamkollegen Kai Ober, Iris Pötter, Helena Bülter, Christine Stockel und Gisela Kraft souverän zum Sieg.

Das Eisstockschießen mit anschließendem Grillen war ein Dankeschön an die Vereinsmitglieder für die gute Beteiligung an den Proben und Auftritten im letzten Jahr. Dieses wurde von vielen Musikern mit ihren Partnern gerne angenommen.

 

Voll motiviert kann jetzt die Probenarbeit für das große Konzert im nächsten Herbst am 3. November 2018 im Mühlenhof starten.


Februar 2018

Carla Dropmann zur Jugendsprecherin gewählt

Jugendorchester des Musikvereins Altenrheine probt für Konzert am 16. Juni 2018

 

In der ersten Probe nach einer kurzen Winterpause startete das Jugendorchester des Musikvereins Altenrheine mit der Wahl des Jugendsprechers. Die Jugendlichen wählten Carla Dropmann zu ihrer neuen Interessenvertreterin. Die junge Saxophonistin freut sich sehr auf ihre Aufgabe. Ein arbeitsreiches Jahr steht für die Gruppe an, schließlich bereitet sich die Gruppe auf ihr Jahreskonzert am 16. Juni vor. Wer das Jugendorchester hierbei unterstützen möchte, kann gerne mit einsteigen. Deshalb sind alle Interessierten im Alter zwischen zehn und 18 Jahren ganz herzlich dazu eingeladen, bei einer Probe vorbeizuschauen. Vor allem tiefes und hohes Blech, also Tenorhorn, Posaune, Tuba und Trompete würden das Ensemble wunderbar ergänzen. Aber auch andere Instrumente wie Holzblasinstrumente sind willkommen. Mittwochs um 18.15 Uhr geht es im Lambertihaus in Altenrheine los. Die Jugendlichen sollten das Instrument etwas beherrschen, und leichte Noten lesen können. Also einfach das Instrument, einen Notenständer und Lust an Gemeinschaft und Orchestermitbringen. Einstudiert werden, unter der Leitung von Axel Dunker, Stücke aus den Bereichen Pop, Rock, Klassik oder auch moderne Stücke. Nicht nur bei den Proben, sondern auch durch Kurse wird das musikalische Weiterkommen gefördert. Es wird ein Beitrag von monatlich fünf Euro erhoben.

Wer Interesse hat, meldet sich bitte bei Heike Rosenboom, Telefon 0151/51339501.

 


Januar 2018

Viel Neues und Rekorde im Musikverein

 

40 Vereinsmitglieder und Eltern waren der Einladung zur Jahreshauptversammlung gefolgt. Dabei wurde traditionell auf das vergangene Jahr zurückgeblickt: Von den 23 Auftritten war das Konzert unter dem Motto „Music meets Metal“ eindeutig der Höhepunkt. Erstmals wurde im letzten Jahr ein Jugendsprecher vom Jugendorchester gewählt.


Von Erfolg gekrönt war die Teilnahme an der „Crowdfunding-Aktion“ der VR-Bank Kreis Steinfurt, dank der wir eine eigene Beschallungsanlage erwerben konnte.
Einschneidend war der plötzliche Dirigentenwechsel des Jugendorchesters. Leider habe danach der Blockflötenunterricht und die Blockflötengruppe nicht mehr erhalten werden können. Neu gestaltet sei zudem die Internetseite www.musikverein-altenrheine.de.

 

Gleich zwölf Mitglieder wurden schließlich für insgesamt 260 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt: Heike und Reinhold Rosenboom (Trompete und Schlagzeug), Claudia Sasse (Klarinette), Anna Südhoff und Helena Bülter (beide Querflöte), die sich jeweils seit 15 Jahren im Musikverein engagieren. Christine Stockel (Klarinette) und Arnold Breulmann (Saxophon) sind bereits seit 20 Jahren im Verein aktiv. Iris Pötter (Klarinette), Waldemar Kraft (Tenorhorn) und Thomas Kraft (Trompete) halten schon seit 25 Jahren dem Verein die Treue. Einen ganz besonderen Applaus erhielt das Geschwisterpaar Uta Moss (Querflöte) und Guido Wittenbernds (Posaune), die schon seit beeindruckenden 35 Jahren feste Größen des Vereins sind.

Neben den Ehrungen standen auch Wahlen an: Einstimmig bestätigt wurden der erste Vorsitzende Klaus Volkmer, die zweite Kassiererin Christine Stockel, der Schriftführer Matthias Winkler und die Jugendleiterin Heike Rosenboom. Zum Kassenprüfer wurde einstimmig Lutz Vogel gewählt. Weiter wurden vier neue Vereinsmitglieder willkommen geheißen: Zoe Baars (Saxophon), Greta Forstmann (Klarinette), Julia Lechte (Posaune) und Julien Lüken (Schlagzeug).

Die Jugendleiterin Heike Rosenboom informierte über die Auftritte und Freizeitaktivitäten des Jugendorchesters im letzten Jahr. Jetzt stehe der Konzerttermin für dieses Jahr mit dem 16. Juni 2018 aber fest. Ferner würden gleich sieben Jugendliche am Ausbildungslehrgang des Volksmusikerbundes NRW teilnehmen.

Zum Schluss gab es noch einen Ausblick auf das neue Jahr. Neben den üblichen Auftritten wies er auf das Jahreskonzert am 03. November 2018 im Mühlenhof hin.


Januar 2018

Jahreshauptversammlung

 

Traditionell zu Jahresbeginn lädt der Musikverein Altenrheine seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ein.

Am Mittwoch, 10. Januar um 19.30 Uhr treffen sich die Musiker des Orchesters im Lambertihaus in Altenrheine. Auch der Nachwuchs des Jugendorchesters samt Eltern freut sich auf den Blick zurück auf ein erfolgreiches Jahr.


Dezember 2017

Jugendorchester wagt sich auf´s Glatteis

 

Die Nachwuchsmusiker des Musikvereins feierten ihre Weihnachtsfeier bei „Ibbenbüren on Ice“. Der Abend war zugleich ein Dankeschön an die Jugendlichen, die sich in diesem Jahr mit Veränderungen aufgrund des Dirigentenwechsels zurecht finden mussten.

Jetzt haben sich die Jugendlichen ihre Weihnachtspause verdient. Die Probenarbeit beginnt wieder am 17. Januar.

Die Gruppe kann immer Verstärkung gebrauchen. Deshalb sind alle Interessierten im Alter zwischen 10 und 18 Jahren ganz herzlich dazu eingeladen. Vor allem tiefes und hohes Blech, also Tenorhorn, Posaune, Tuba und Trompete würden das Ensemble wunderbar ergänzen. Aber auch andere Instrumente wie Holzblasinstrumente sind willkommen. Mittwochs um 18.15 Uhr geht es im Lambertihaus in Altenrheine los. Die Jugendlichen sollten das Instrument etwas beherrschen, und leichte Noten lesen können. Also einfach das Instrument, einen Notenständer und Lust an Gemeinschaft und Orchester mitbringen und vorbeischauen.

Einstudiert werden, unter der Leitung von Axel Dunker, Stücke aus den Bereichen Pop, Rock, Klassik oder auch moderne Stücke, um sie bei Konzerten und Auftritten dem Publikum zu präsentieren. Nicht nur bei den Proben, sondern auch durch Kurse wird das musikalische Weiterkommen gefördert. Es wird ein Beitrag von monatlich fünf Euro erhoben.

Wer Interesse hat, melde sich bitte bei Heike Rosenboom, Telefon 0151/51339501.


September 2017

Axel Dunker neuer Dirigent des Jugendorchesters
Erster Auftritt am Sonntagnachmittag auf dem Lambertifest in Altenrheine

 

Rheine. Nach zwei „Testproben“ leitete Axel Dunker nun erstmalig offiziell die Probe des Nachwuchsorchesters. Der Musiklehrer Axel Dunker folgt auf Malte Albers, der berufsbedingt die Leitung der Gruppe aufgeben musste.

Bereits am kommenden Sonntagnachmittag wird das Jugendorchester auf dem Lambertifest zur musikalischen Unterhaltung beitragen. Trotz der kurzen Vorbereitungszeit möchte Axel Dunker diesen Termin wahrnehmen, um die Kontinuität und gesteckte Ziele beizubehalten.

Jugendliche im Alter zwischen zehn und 18 Jahren können gerne jederzeit einsteigen. Außerhalb der Ferienzeiten geht es mittwochs um 18.15 Uhr im Lambertihaus in Altenrheine los. Das Instrument sollten Interessierte etwas beherrschen und leichte Noten lesen können. Also einfach das Instrument, einen Notenständer und Lust an Gemeinschaft und Orchester mitbringen und vorbeischauen. Vor allem tiefes und hohes Blech, also Tenorhorn, Posaune, Tuba und Trompete würden das Ensemble wunderbar ergänzen. Einstudiert werden Stücke aus den Bereichen Pop, Rock, Klassik oder auch moderne Stücke, um sie bei Konzerten und Auftritten dem Publikum zu präsentieren.

 

Wer Interesse hat, melde sich bitte Mittwochs beim Dirigenten oder telefonisch bei Heike Rosenboom 0151 51339501.


Juli 2017

Reif für das große Orchester.

Stina Niehues beim Ausbildungslehrgang erfolgreich.

 

Rheine. Sie beherrscht Tonleitern, kann Unbekanntes vom Blatt spielen und Stücke vortragen – das hat unsere Nachwuchsmusikerin Stina Niehues jetzt eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Bei dem sogenannten „D1-Lehrgang“ des Volksmusikerbundes NRW hat sie gezeigt, was sie auf ihrem Instrument Klarinette drauf hat.

Nach wochenlangem Proben wurde ihr eine Prüfung abgenommen, bei der von der Jungmusikerin einiges verlangt wurde. Aus vier vorbereiteten Pflichtstücken musste sie zwei der Jury vorspielen. Dazu kamen zwei Tonleitern, die aus einer Auswahl von sieben Tonleitern per Los ermittelt wurden und ein für die Schülerin unbekanntes „Vom-Blattspiel“. Zusätzlich wurde in einer einstündigen schriftlichen Prüfung das theoretische Wissen abgefragt. Zu Recht ist die Absolventin des D1-Lehrgangs stolz auf ihre Leistungen.

Der gesamte Musikverein freut sich mit der Nachwuchsmusikerin, die damit die Befähigung für das große Orchester erworben hat.


Juli 2017

Malte Albers dirigiert zum letzten Mal.

 

Rheine. Der Abschied fiel nach vier Jahren sichtlich schwer. Zum letzten Mal schwang jetzt Dirigent Malte Albers beim Jugendorchester den Taktstock. Aufgrund einer beruflichen Veränderung kann er die jungen Musiker nicht mehr begleiten.

Der Musiklehrer und Pädagoge hat bei der Gruppe viel bewegt. Er etablierte eigenständige Konzerte des Jugendorchesters und hat es geschafft, dass sich die Mitgliederzahl mehr als verdoppelte. Nahtlos wird es mit... der Probenarbeit weitergehen.

Darum können Interessierte im Alter zwischen zehn und 18 Jahren gerne jederzeit einsteigen. Geprobt wird – außer in den Schulferien - mittwochs um 18.15 Uhr. Ganz besonders Trompetenspieler werden als Unterstützung gesucht.


Juni 2017

Nachwuchsmusiker starten in die Schützenfestsaison

 

Dreierwalde. Bei bestem Wetter gab das Jugendorchester des Musikvereins Altenrheine beim Schützenfest in Dreierwalde einige Stücke aus ihrem Repertoire zum Besten. Auch die fortgeschrittene Blockflötengruppe kam beim Auftakt in die Schützenfestsaison zu ihrem Einsatz. Fronleichnam geht es weiter: da zeigen die Jungmusiker erneut, was sie in der gemeinsamen Probenarbeit erarbeitet haben. Höhepunkt wird das Jahreskonzert des Jugendorchesters... am 19. November im Lamberti-Haus sein.

Wer ebenfalls Lust hat, bei den Proben im Lambertihaus mitzumachen, ist herzlich willkommen. Geprobt wird mittwochs um 18.15 Uhr. Jugendliche im Alter zwischen zehn und 18 Jahren, die das Instrument etwas beherrschen und leichte Noten lesen können, sind herzlich willkommen. Ganz besonders Trompeten-, Waldhornspieler sowie Tubisten werden dringend benötigt. Aber auch andere Instrumente wie Saxophon, Querflöte, Klarinette, Posaune oder Schlagzeug für unser Jugendorchester werden gesucht. Das musikalische Weiterkommen wird durch den Besuch von Lehrgängen gefördert.

Die Blockflötengruppe im Alter bis etwa zwölf Jahre trifft sich mittwochs um 17.15 Uhr im Lamberti-Haus.

Wer Interesse hat, melde sich bitte bei Heike Rosenboom, Telefon 0151/51339501.


April 2017

Letzte Feinabstimmung für Konzert
am 6. Mai

 

Laggenbeck. Erschöpft und zufrieden blicken wir auf das vergangene Wochenende zurück. Viel Zeit und Fleiß haben wir investiert, um uns optimal auf das Jahreskonzert am 6. Mai vorzubereiten. Am Samstag wurden die Instrumentensätze getrennt, um mit professionellen Dozenten schwierige Passagen detailliert zu üben. Am Sonntag kam dann das gesamte Orchester zusammen und stimmte den Gesamtklang ab.

Das Ergebnis dieser Arbeit präsentieren wir am Samstag, 6. Mai, 19.30 Uhr in eindrucksvoller Kulisse. Die Firma Hermann Reckers GmbH & Co KG stellt hierfür den „Konzertsaal“ im Werk Baarentelgen im Industriegebiet Nord zur Verfügung. Unter dem Motto „Music meets Metal“ werden wir es krachen lassen. So stehen unter anderem Posaunen- sowie Schlagzeugsoli auf dem abwechslungsreichen Programm.
Wer noch Karten benötigt, bekommt diese zum Preis von zehn oder ermäßigt acht Euro an den Vorverkaufsstellen „Friseursalon Santel“ in Altenrheine, beim Pfarrbüro St. Marien, bei der Filiale der Stadtsparkasse Rheine im Schotthok sowie bei allen Vereinsmitgliedern. Auch an der Abendkasse sind Karten erhältlich. Für günstige Getränke ist gesorgt.


April 2017

Neue Beschallungsanlage kommt beim Konzert am 6. Mai zum Einsatz

 

Rheine. Ein lang gehegter Wunsch geht für uns jetzt in Erfüllung. Dank der „Crowdfunding-Aktion“ der VR-Bank Kreis Steinfurt bekamen wir das Geld für die Boxen, Mikrophone, Kabel, Verstärker und ein Mischpult zusammen.

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Freunde des Vereins, die uns mit ihren Spenden unterstützt haben. Die vier glücklichen Gewinner von je zwei Freikarten werden jetzt per Email benachrichtigt.

 


April 2017

Rheine. Noch gut einen Monat, dann ist es soweit. Am 6. Mai, 19.30 Uhr, werden die Hallen des Werks Baarentelgen der Firma Hermann Reckers GmbH & Co KG in einen Konzertsaal verwandelt.

Von dem ungewöhnlichen Veranstaltungsort hat sich unser Dirigent Thomas Sprengel bei der Titelauswahl inspirieren lassen. Unter dem Motto „Music meets Metal“ stehen im ersten Teil symphonische Stücke wie „Lord of the dance“ auf dem Programm. Im zweiten Teil wird es rockiger - beispielsweise mit dem Stück „Smoke on the water“.

Karten für das Konzert sind an den Vorverkaufsstellen „Friseursalon Santel“ in Altenrheine, beim Pfarrbüro St. Marien, bei der Filiale der Stadtsparkasse Rheine im Schotthok sowie bei allen Vereinsmitgliedern erhältlich. Eine Karte kostet zehn Euro, für Kinder und Jugendliche acht Euro. „Das perfekte Geschenk zu Ostern“


März 2017

„Music meets Metal“
Kartenvorverkauf für Konzert startet am 6. Mai

 

Rheine. Am 6. Mai, 19.30 Uhr, lädt der Musikverein mit Unterstützung der Firma Hermann Reckers GmbH & Co KG in das Werk Baarentelgen im Industriegebiet Nord ein.

Passend zu diesem ungewöhnlichen Veranstaltungsort steht das Konzert unter dem Motto „Music meets Metal“. Doch nicht nur Metal-Fans kommen auf ihre Kosten. Neben Rock und Pop stehen auch symphonische Stücke auf dem abwechslungsreichen Programm. Ab Mittwoch, 8. März, sind die Karten an den Vorverkaufsstellen „Friseursalon Santel“ in Altenrheine, beim Pfarrbüro St. Marien, bei der Filiale der Stadtsparkasse Rheine im Schotthock sowie bei allen Vereinsmitgliedern erhältlich. Eine Karte kostet 10€, für Kinder und Jugendliche 8€.


Januar 2017

David Kraft zum Jugendsprecher gewählt.

 

Rheine. Nach einer Satzungsänderung des Musikvereins stand dabei erstmalig die Wahl des Jugendsprechers an. Die Jugendlichen wählten David Kraft einstimmig zu ihrem neuen Interessenvertreter. Doch auch die Probenarbeit kam nicht zu kurz. Schließlich stehen im neuen Jahr wieder Auftritte und auch ein eigenes Konzert des Jugendorchesters an.

 


Januar 2017

Waldemar Kraft gibt nach 22 Jahren Vorsitz ab
Hans Wittenbernds 45 Jahre im Musikverein Altenrheine

 

Rheine. Zum letzten Mal leitete Waldemar Kraft jetzt die Jahreshauptversammlung des Musikvereins Altenrheine. 22 Jahre lenkte er die Geschicke des Vereins, auch durch unruhige Zeiten. „Der Verein stand kurz vor der Auflösung, als Waldemar Kraft den Vorsitz übernahm“, berichtet der neue Vorsitzende Klaus Volkmer, der einstimmig von der Versammlung zum Nachfolger gewählt wurde. „Es ist sein Werk, dass der Verein heute so gut aufgestellt ist“, bedankt sich Volkmer bei seinem Vorgänger. Als erste Amtshandlung ernannte er Waldemar Kraft zum Ehrenvorsitzenden.

Waldemar Kraft blickt mit Freude auf seine Amtszeit zurück und merkt an, dass ihm der Erfolg nur durch die Unterstützung der langjährigen Mitglieder gelungen sei. Deshalb freute er sich jetzt besonders auf die Ehrung der langjährigen Mitglieder Matthias Winkler (Klarinette), der sich seit zehn Jahren im Musikverein engagiert, Anne Kraft (Saxophon) und Daniel Strotmann (Trompete), die bereits seit 15 Jahren im Verein aktiv sind. Einen ganz besonderen Applaus erhielt das Urgestein Hans Wittenbernds (Tuba), der schon seit beeindruckenden 45 Jahren treu zum Verein steht.

Mehr als 40 Mitglieder lauschten dem Jahresrückblick des scheidenden Vorsitzenden. Das 40jährige Bestehen des Lambertihauses in Altenrheine stand dabei im Zentrum. Bei Schützenfesten, Hochzeiten von Mitgliedern des Vereins, dem Lambertifest oder auch der Abholung des Nikolaus – an 23 Tagen habe sich der Musikverein im vergangenen Jahr gewohnt gut bei den verschiedenen Auftritten präsentiert. Höhepunkt sei wieder die Begleitung des Gottesdienstes am 2. Weihnachtstag in der Sankt Marienkirche gewesen. Vor allem das Jugendorchester habe einige Auftritte des großen Orchesters wie die Sankt-Martins-Umzüge gut verstärkt.

Auch der Dirigent Thomas Sprengel blickte auf ein erfolgreiches Jahr zurück und lobte besonders die Probenbeteiligung. Weiter gab er die Stücke für das Konzert am 6. Mai in den neuen Hallen der Firma Hermann Reckers GmbH & Co KG in Rheine (Industriegebiet Baarentelgen) bekannt. Der erste Teil werde symphonisch gestaltet. Passend zur Kulisse werde der zweite Teil geprägt von Rock bzw. Pop. Als Beispiele nannte er Stücke wie „Smoke on the water“, „Highway to hell“, „All about the base“ und „Nothing else matters“. Das Motto lautet „Musik meets Metall“, ergänzt Volkmer. Zudem kündigte er ein Probenwochenende an.

Neben dem Vorsitz standen weitere Neuwahlen an: zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Michael Kleene gewählt. Als Kassiererin bestätigte die Mitgliederversammlung Nadine Schleck. Ihre Stellvertreterin wurde Christine Kleene. Kassenprüferinnen sind Claudia Lechte und Iris Pötter. Neue stellvertretende Schriftführerin ist Helena Bülter. Aufgrund der beschlossenen Satzungsänderung wählt die Jugend zudem bei der nächsten Probe einen Jugendsprecher.

Die Jugendleiterin Heike Rosenboom informierte über die Auftritte des Jugendorchesters und der Blockflötengruppe im letzten Jahr im Altenheim, auf der Straßenparty in Rheine, bei den Sankt-Martins-Umzügen und die Abholung des Nikolaus. Auch die Freizeitaktivitäten im Kletterwald in Ibbenbüren und bei „Rheine on Ice“ seien gut angenommen worden. Auch im neuen Jahr sei neben den Auftritten bei Schützenfesten auch ein eigenes Konzert des Jugendorchesters im November geplant. Als mögliches Ausflugsziel nannte sie zudem Aqualand in Köln. Für den sogenannten „D1-Lehrgang“ des Volksmusikerbundes NRW, den Ausbildungslehrgang, wünscht sie Stina Niehues viel Erfolg. Besonders erfreulich sei die Mitgliederentwicklung des Jugendorchesters: „Letztes Jahr sind wir mit elf Jungmusikern gestartet. Jetzt sind es schon 29!“

Zum Schluss machte der neue Vorsitzende auf die Aktion „Crowdfunding“ der VR-Bank Kreis Steinfurt aufmerksam, die ab sofort starte. Darüber sammle der Musikverein Spenden für eine eigene Beschallungsanlage, die der Verein bislang aus Kostengründen für Auftritte im Freien mieten musste. Verlost werden unter allen Spendern ab 5 Euro drei mal zwei Freikarten für das Jahreskonzert am 6. Mai. Mehr Infos dazu gibt es unter www.vrst.viele-schaffen-mehr.de


Dezember 2016

Rheine. Die letzte „Probe“ im Jahr war für das Jugendorchester ungewohnt eisig. Statt im heimeligen Probenraum im Lambertihaus in Altenrheine wagten sie sich auf´s Glatteis. Die Nachwuchsmusiker des Musikvereins feierten ihre Weihnachtsfeier bei „Rheine on Ice“. Auch ohne Instrumente machten die Jugendlichen am vergangenen Mittwoch auf der Eislaufbahn am Staelschen Hof eine gute Figur. Der Abend war ein Dankeschön an die Jugendlichen für ein erfolgreiches Jahr mit zahlreichen Auftritten. „Das Jugendorchester hat sich dieses Jahr mehr als verdoppelt“, freut sich Heike Rosenboom über den regen Zulauf. „Gemeinsame Aktivitäten wie Schlittschuhlaufen oder der Besuch im Kletterwald in diesem Sommer fördern den Zusammenhalt und die Gemeinschaft.“

 

Jetzt haben sich die Jugendlichen ihre Weihnachtspause verdient. Die Probenarbeit beginnt wieder am 18. Januar. Die Gruppe kann immer noch Verstärkung gebrauchen. Deshalb sind alle Interessierten im Alter zwischen zehn und 18 Jahren ganz herzlich dazu eingeladen. Mittwochs um 18.15 Uhr geht es im Lambertihaus in Altenrheine los. Die Jugendlichen sollten das Instrument etwas beherrschen, und leichte Noten lesen können. Also einfach das Instrument, einen Notenständer und Lust an Gemeinschaft und Orchester mitbringen und vorbeischauen. Gesucht werden vor allem Trompeter und Waldhornspieler. Aber auch andere Instrumente wie Holz- und Blechblasinstrumente sind willkommen. Der Dirigent Malte Albers, Musiklehrer und Pädagoge, bietet zudem auch Saxophonunterricht für Neuanfänger an.

Das Jugendorchester arbeitet im neuen Jahr auf ein eigenes Konzerte hin. Auch bei Schützenfesten, in Altenheimen oder auf der Straßenparty zeigt das Jugendorchester sein Können. Nicht nur bei den Proben, sondern auch durch Kurse wird das musikalische Weiterkommen gefördert. Es wird ein Beitrag von monatlich fünf Euro erhoben.

Auch für die Kleinen ab sechs Jahren bietet der Musikverein eine Gruppe an: die Früherziehung mit der Blockflöte. Die Proben der Fortgeschrittenengruppe finden ebenfalls nach der Weihnachtspause mittwochs um 17.15 Uhr unter der Leitung von Malte Albers statt. „Es sind noch Plätze frei“, teilt Heike Rosenboom mit.

 

Wer Interesse hat, melde sich bitte bei Heike Rosenboom, Telefon 05971/796896


Dezember 2016

Jahreshauptversammlung des Musikverein Altenrheine.


Rheine. Traditionell zu Jahresbeginn lädt der Musikverein Altenrheine seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ein. Am Mittwoch, 11. Januar, 19.30 Uhr, treffen sich die Musiker des großen Orchesters im Lambertihaus in Altenrheine. Auch der Nachwuchs des Jugendorchesters samt Eltern freut sich auf den Blick zurück auf ein erfolgreiches Jahr. Freuen können sich auch die Jubilare, die für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt werden. Neben der Terminplanung für das neue Jahr stehen auch Wahlen und die Satzungsänderung auf der Tagesordnung.


Oktober 2016

Schützenfest statt Halloween - Melanie Ebbing und Markus Gotke werden Königspaar des Musikvereins Altenrheine

 
Rheine/Dreierwalde. Die einen feiern Halloween, wir machen stattdessen unser eigenes Schützenfest, berichtet Waldemar Kraft, Vorsitzender des Musikvereins Altenrheine, mit einem Augenzwinkern von der Vereinsfeier am vergangenen Wochenende. Es war ein Dankeschön des Vorstandes an die Vereinsmitglieder für die gute Beteiligung an den Proben und Auftritten in diesem Jahr. Dieses wurde von vielen Musikern mit ihren Partnern gerne angenommen. Bei bestem Wetter wurde auf dem Burrichter Hof in Dreierwalde das Königspaar gefunden: bei den Frauen war Melanie Ebbing die beste Schützin, bei den Männern erhielt Markus Gotke die Königskrone. Voll motiviert kann jetzt die Probenarbeit für das große Konzert im nächsten Frühjahr am Samstag, 6. Mai starten.